Mi

04

Jun

2014

Wie gut ist das Aldi e-Bike?

Cyco e-Bike

Seit Ende Mai ist das e-Bike der Marke Cyco bei Aldi Süd erhältlich. Im Gegensatz zum Vorjahresmodell ist es 250€ teurer und kostet jetzt 949€. Ein Spottpreis für ein e-Bike. Kann so günstig überhaupt gut sein? Lesen Sie hier unsere Meinung als e-Bike Fachhändler.

e-Bike mit Mittelmotor

Mittelmotor des Cyco e-Bikes

Das Aldi e-Bike der Marke Cyco ist von Prophete hergestellt und im Gegensatz zum Vorjahresmodell mit einem Mittelmotor von e-novation ausgestattet. Das vorherige Modell wurde noch mit einem Frontmotor verkauft. Da sich mittlerweile der Mittelmotor von Bosch auf dem Markt und bei den e-Bike Kunden etabliert hat, setzt Aldi bei seinem e-Bike auch auf einen Mittelmotor. Der Mittelmotor von e-novation ist günstig und ähnelt denen, die auch zum Nachrüsten von Rädern benutzt werden. Wirklich aktuell wirkt er jedenfalls nicht. Solch ein Mittelmotor stellt keine besonderen Bedingungen an den e-Bike Rahmen. Die Akkureichweite gibt der Discounter mit 80 km an, was als realistisch anzusehen ist bei einem 375 Wh Akku. Diese Reichweite ist ein mittelmäßiger Wert.

Schweres e-Bike und Schwächen bei den Bremsen

Cyco e-Bike

Die Rahmengröße des Aldi e-Bike liegt bei 46 Zentimetern, was für Menschen über 180 zu ergonomischen Schwierigkeiten führt. Für größere Menschen könnte es deswegen schwer werden, damit zu fahren. Insgesamt wiegt das e-Bike 28 kg und ist damit ein wahres Schwergewicht unter den e-Bikes. Mal schnell die Treppen hoch- und runtertragen könnte zum Kraftakt werden. Das e-Bike ist mit normalen Seil-Zug Felgenbremsen ausgestattet, was heutzutage nicht mehr zeitgemäß ist, denn die Bremsen eines e-Bikes sind höheren Ansprüchen und größeren Belastungen ausgesetzt. Deswegen sind hydraulische Felgenbremsen oder Scheibenbremsen (obwohl diese eher in Speed Pedelecs oder MTBs verbaut sind) für e-Bikes besser geeignet, damit der e-Bike Fahrer sicher unterwegs ist. Solche hochwertigen Bremsen hätten das Aldi e-Bike jedoch sicherlich um ein paar hundert Euro teurer gemacht. Die Shimano Nexus 7-fach Gangschaltung, die Bereifung von Continental mit Pannenstopp und die 30 Lux Lichtanlage von Axa sind eine solide Basisausstattung. Ebenso wie der Nabendynamo von Shimano. Insgesamt hat das e-Bike fünf Unterstützungsstufen. Das Steuerdisplay hat die Standardfunktionen eines Radcomputers. Extras sucht man vergeblich. Ein großes Manko an dem e-Bike aus dem Discounter ist allerdings, dass der Kunde es zwar kauft, dass es aber nicht fahrfertig ist. Das heißt, dass der Kunde es noch selbst fertig montieren muss. Dabei besteht die Gefahr, etwas falsch zu machen oder etwas Wichtiges zu übersehen.

Unsere Empfehlung

Als e-Bike Experte empfehlen wir Ihnen lieber etwas mehr Geld auszugeben, damit Sie ein qualitativ hochwertiges e-Bike bekommen, an dem Sie lange Ihre Freude haben. Vor allem am Thema Nutzwert, Sicherheit und Bremsverhalten sollte man auf keinen Fall sparen. Auch der Service durch einen Fachhändler, der Ihnen jedes e-Bike fachmännisch aufbaut und übergibt, sind eigentlich unerlässlich. Vom jährlichen Service und Wartung ganz zu schweigen. Wenn Sie sich für ein hochwertiges e-Bike interessieren, laden wir Sie ein, in einem unserer e-motion e-Bike Shops eine kostenlose Probefahrt mit einem e-Bike zu machen. Wir beraten Sie und finden für Sie das passende e-Bike.

e-Bike Experten von e-motion

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    m.kremer (Montag, 25 August 2014 19:15)

    Das Aldi-bike ist nicht empfehlenswert, da die Qualität nicht vertretbar. Schon durch einen leichten Regen wurde meine Steuerung /Display zerstört. Aldi hätte sagen müssen, dass das Bike nur bei trockenem Wetter nutzbar ist. Der gelobte Garantie-Service ist dann ebenfalls nur ärgerlich. Nach bald 3 Wochen nach der Meldung habe ich bis heute keinen Termin für eine Reparatur. Ich werde nie mehr Produkte der Marke Prophet kaufen. Auch Aldi ist für mich erledigt.

  • #2

    Lars Nilsson (Montag, 15 September 2014 15:45)

    Ich fahre der Aldi-e-bike mit Mittelmotor seit diesem Sommer und bin (nur) ca 100 km bei schönem Wetter gefahren. Der Aldi-e-bike ist zwar rel schwer aber tut seine Dienste seit diesem Sommer ohne Probleme. Ich fahre mit einem Anhänger plus zwei Kids in steilem Gelände und bei dieser Fahrweise bin ich ohne Nachladung mehr als 50 km bei voller Tretunterstützung gefahren. Ich bin zufrieden mit dem e-bike. Wenn man viel Fahrspass zu einem verhältnismässig geringem Preis möchtet, liegt bei dieser e-bike richtig. Wer einer überdurchschnittlichen Nutzung, z.B. täglich 20 km fährt, sollte möglicherweise einen teuren e-bike wählen.

  • #3

    u.obert (Donnerstag, 18 September 2014 11:22)

    mein Display funktioniert nicht,warte schon 3Wochen auf den Sevisdienst ,ich bin gespannt ob sich noch etwas tut.

  • #4

    birdy (Montag, 22 September 2014 09:48)

    Für einen älteren Herrn, wie ich es bin, ist das E-Bike ideal. Ich fahre es bei gutem Wetter ca. 10 bis 20 km am Tag. Es war bei Aldi zum Sonderpreis von 700 € erhältlich. Natürlich könnte einiges am Rad besser, schöner, nützlicher sein, aber das hätte natürlich den Preis erhöht. Für Gelegenheitsradler würde ich das Rad empfehlen. Wie meine Empfehlung ausfällt, wenn ich einmal einen Kundendienst gebraucht habe, steht auf einem anderen Stern.

  • #5

    Peter (Dienstag, 18 November 2014 12:05)

    Im September gekauft (649€), Service bereits genutzt und sehr zufrieden.
    Fahre bei schönen wetter und entsprechender Zeit (40km in ca 2h).

  • #6

    wolf (Montag, 09 März 2015 15:25)

    ich habe das e-bike 2011 für meinem vater (damals 89) gekauft, um ihm das einkaufen im nächsten dorf (er lebt im oberbergischen kreis in einer entfehrnten waldsiedlung) von etwa 6 km zu vereinfachen. außerdem fährt er täglich touren von ca. 1- 1 1/2 std. (davon die hälfte immer durch unwegsames gelände, also waldwege etc.). seit 2 jahren fährt er die großen runden nur noch ca. 2-3 mal die woche, die einkäufe zum dorf aber bleiben. er genießt die geile technik und selbst bei diesen doch häufigen einsätzen tut es nach wie vor seinen dienst. gerade ist der akku platt, da werde ich einen neuen besogen (mit dem einfachen rad kann er -jetzt fast 94- nicht mehr ins dorf bergauf radeln), das ladegerät musste ich vergangenes jahr erneuern. ich denke, das sind verschleißteile, zumal wenn das rad ständig genutzt wird. dieser gerätenachkauf wird einem zwar nicht gerade einfach gemacht, doch das rad als solches -hat auch einen crach mit einem auto hinter sich, incl. krankenhausaufenthalt des fahrers- ist also kaum "klein" zu bekommen. dies nur mal zum thema stabilität. also für otto-normalverbraucher sicher ein tolles rad, für freaks und profis gibt es sicherlich andere anforderungen, daran sollte man sich dann auch halten und hier die unterschiede klar stellen.

  • #7

    Georg Meier (Montag, 25 Mai 2015 06:33)

    Ich bin bis jetzt 2850 km gefahren und voll zufrieden. Keie Probleme. Die Reichweite hat sich bei mir auf ca. 60 -70 km eingespielt. Muß dazu sagen, dass ich in einem hügligen Gebiet wohne. Ein sehr gutes Rad.

  • #8

    Jörg (Samstag, 30 Mai 2015 18:06)

    Ich bin am 19.05.2015 in einen Regenschauer gekommen. Plötzlich lief nichts mehr! (30 km zurück). Daraufhin stellte ich Wasser im Steuerdisplay fest. Am nächsten Tag bei Cyco angerufen, da erklärte man mir, das neue Steuerdisplays erst ca. ab 15. Juni wieder vorrätig wären. Es sollte auch ein Kundendienst kommen, bisher hab ich leider nichts gehört. So etwas kann man kaum als Kundenservice bezeichnen!

  • #9

    Jörg (Mittwoch, 24 Juni 2015 19:29)

    Leider immer noch kein Kundendienst gesehen, trotz mehrmaliger zusagen!!!!!!!!

  • #10

    Jörg (Donnerstag, 25 Juni 2015 09:35)

    Soeben erfahren, lt. Kundendienst wieder oder immer noch kein Dispay auf Lager! Was ist das für eine Organisation, sicher nicht Kundenfreundlich!!!

  • #11

    Manfred ellotS (Dienstag, 14 Juli 2015 09:39)

    Ich fahre das Cyco von Aldi von vor 2 Jahren und war mit Stabilität und Zuverlässigkeit sehr zufrieden. Ca. 1000km gefahren, davon die Hälfte auf geschotterten Waldwegen mit starken Steigungen. Jetzt allerdings hat der Motor aufgegeben und ich warte seit 3 Wochen auf den Service. Auch die Mails werden nur von einem Autoresponder beantwortet.

  • #12

    bianca (Donnerstag, 23 Juli 2015 19:00)

    NIE WIEDER!
    Gepäckträger hat nach 4 Wochen angefangen zu rosten...reklamiert, da hieß es, an der See sei halt mehr Salz in der Luft, da kommt das vor...Display sehr schnelldefekt, Service grottig!! Habe lange darauf gewartet, dass es abgeholt wird: ich musste es selbst verpacken, d.h. , Pedalen ab, Lenker schräg stellen...
    Dann blieb es mindestens 6 Wochen weg!!!!Auf mehrere Nachfragen wurde es dann zurückgeschickt, jedoch war das Display zwar ausgetauscht, aber das Problem nicht gelöst: Display zeigt Akku-Leistung noch mit 50% an, in Wirklichkeit ist der Akku aber schon leer...Und nun, von heute auf morgen: es geht der Motor einfach nicht mehr, nach 400km gefahren...
    FINGER WEG!!

  • #13

    Gierer M. (Mittwoch, 13 Juli 2016 05:53)

    Ich habe mein Cyco von Aldi am 24. 06. 2014 gekauft
    Bereits nach 6 Wochen ist der Motor ausgefallen. Der Kundendienst hatte mir inerhalb 12 Tagen vor Ort einenn neuen Austauschmotor eingebaut und nur fahre ich problemlos schon 4800 Km bis zum heutigen Tag (13.07. 2016 ).
    Der Akku lässt jetzt allerdings nach, denn die Reichweite beträgt jetzt nur noch 40 Km bei der geringsten Unterstützung( Eco). Bremsen und Bereifung habe ich diese Tage wechseln lassen. Ich hoffe daß mich das Rad noch mehrer Jahre zum gewünschten Ziel bringt