Fr

11

Apr

2014

Erfahrungsbericht Testfahrt mit dem Stromer ST2 e-Bike

Stromer ST2 e-Bike

Erst kürzlich auf der Velo Berlin hatte ich die Möglichkeit, das neue ST2 e-Bike von Stromer zu testen. Und ich muss sagen, es war ein wahres Vergnügen, mit diesem e-Bike zu fahren. Der Andrang von Besuchern und interessierten Testfahrern war groß. Ich musste erst einmal eine Weile warten, bis ein Stromer ST2 zur Verfügung stand. So informierte ich mich vorab schon mal über ein paar Details: das ST2 ist mit einem bürstenlosen Gleichstrommotor ausgestattet. Der Motor befindet sich im Hinterrad des e-Bikes und ist 500 Watt stark. Damit erreicht das e-Bike eine Geschwindigkeit von 45 km/h.

ST2 und der Hinterradantrieb

Antrieb Stromer ST2

Endlich ist ein Test e-Bike frei und ich fahre los. Was mir gleich auf den ersten Metern auffällt, ist der gleichmäßige Antrieb des Motors. Es fühlt sich an, als ob ich die Geschwindigkeit mit meiner Muskelkraft ermögliche. Der Hinterradantrieb fühlt sich beim Fahren anders an, als ein Mittelantrieb. Beim Mittelantrieb habe ich beim Treten immer gemerkt, wann ich die Unterstützung vom Motor bekommen habe. Beim Stromer ST2 ist das anders: das Fahrgefühl ist sehr natürlich. Auf dem Testgelände der Berliner Fahrradmesse Velo fahre ich erst einmal den Berg runter und wieder rauf: es macht schon richtig Spaß mit bis zu 45 km/h den Berg hochzufahren, ohne große Kraftanstrengung. Die hydraulischen Scheibenbremsen reagieren auf leichtes Anziehen der Bremse und schon nach kurzer Zeit bleibt das e-Bike stehen. Es gibt das e-Bike in zwei Varianten: sportlich oder komfortabel. Ich habe die komfortable Variante getestet und habe mich auf dem ST2 sehr wohl gefühlt. Ich saß aufrecht, was ich als sehr bequem empfunden habe.

Stromers ST2 ist mit vielen technischen Details ausgestattet

Akku Stromer ST2

Neu ist an dem e-Bike, das es über das Smartphone bedient werden kann. Mithilfe einer App, die auf dem Smartphone installiert wird, kann der Motor angepasst werden, der Fahrer kann ein digitales Serviceheft führen und die Diebstahlsicherung aktivieren. Der Computer am Oberrohr zeigt während der Fahrt auch Geschwindigkeit und Kalorienverbrauch an. Der Akku ist elegant im Rahmen versteckt und schafft im Idealfall eine Reichweite von 150 km. Über den EnergyBus Stecker kann der Akku an einer Ladestation aufgeladen werden oder in der Wohnung. Während man bergab fährt mit dem Stromer ST2 lädt sich der Akku dank des Rekuperationsmodus wieder auf. Mein Erfahrungsbericht zum Stromer ST2 fällt sehr positiv aus. Es hat großen Spaß gemacht das e-Bike zu fahren und auch das Design finde ich ansprechend: elegant und sportlich zugleich.

 

Sie möchten auch einen Test des neuen Stromer ST2 machen, dann kommen Sie in einem unserer e-motion e-Bike Shops zur Probefahrt vorbei.

 

Testfahrt mit dem e-Bike ST2 von Stromer

e-Bike Experten von e-motion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0