0,5 % Regelung bei der Überlassung von Fahrrädern/Elektrofahrrädern ab 01.01.2019

Seit dem 13. März 2019 ist es amtlich. Fahrräder und Elektrofahrräder werden steuerlich den Elektroautos gleichgestellt. Sollte ein Arbeitnehmer ab dem 01.01.2019 (bis vorerst 31.12.2021) vom Arbeitgeber gegen Gehaltsumwandlung ein Dienstrad gestellt bekommen, versteuert er die private Nutzung lediglich mit 0,5% des Listenpreises und nicht mehr mit 1%. Sollte der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Dienstrad zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Lohn unentgeltlich zur Verfügung stellen, zahlt der Arbeitnehmer für die private Nutzung sogar gar nichts!

 

Der genau Erlass der obersten Finanzbehörden der Ländern lässt sich hier nachlesen:

Neuer Erlass zur steuerlichen Behandlung von (Elektro)- Fahrrädern - neue 0,5% Regelung
2019-03-13-Neuer Erlass Steuerliche Beha
Adobe Acrobat Dokument 19.9 KB

Sie haben Fragen? Dann nehmen Sie gerne zu uns Kontakt auf!