Aktuelles - News - Blog

Facebook Fan werden

e-motion Technologies auf Facebook

Für Newsletter ( 1x / Monat) anmelden


Mi

19

Feb

2020

Nachwuchs bei Croozer

Das Kölner Unternehmen stellt seine neuen Anhängermodelle vor

Ob Waren oder Werkzeug, zweibeinige oder vierbeinige Kinder – alles findet in den geräumigen Fahrradanhängern von Croozer Platz. Der Kölner Hersteller besticht seit 1993 mit einer breiten Produktpalette an Fahrradanhängern und passendem Zubehör.

Mit diesen Produkten setzt sich Croozer für umweltfreundliche Mobilität ein, denn dank der Anhänger können Sie auch mit dem e-Bike so viel transportieren wie auf der Rückbank oder im Kofferraum Ihres Autos. Die patentierte Click & Crooz Kupplung ist mit 85 Prozent aller e-Bike Modelle kompatibel und sorgt für eine spielend leichte Befestigung und Loslösung des Anhängers.

mehr lesen

Do

09

Jan

2020

Sensationell - 0,25% Regelung gilt nun auch für Fahrräder und e-Bikes

Hier ist es schwarz und weiß - auch e-Bikes und Fahrräder, die nach dem 31.12.2018 an Mitarbeiter überlassen worden sind, profitieren seit dem 01.01.2020 von der neuen 0,25% Regelung für Diensträder.

Steuerlicher Erlass zur 0,25% Regelung für Fahrräder und e-Bikes_09.01.2020
2020-01-09-gleich-lautende-erlasse-steue
Adobe Acrobat Dokument 20.3 KB

Wer sein e-Bike bis zu 40% günstiger haben möchte, sollte seinen Arbeitgeber fragen, ob er nicht die Full-Service-Leasingrate übernimmt und vom eigenen Bruttolohn abziehen kann. Durch die neue 0,25% Regelung fällt der geldwerte Vorteil, der für die unbeschränkte Privatnutzung anfällt, fast gänzlich weg.

 

Wer für sich ausrechnen möchte, was ihn ein Jobrad kostet, kann einfach folgenden Ersparnis-Leasingrechner nutzen:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

20

Nov

2019

Neue e-Rennräder von Specialized: Die Creo SL Comp Carbon Modelle

Die Specialized Creo SL Comp Carbon Modelle

Die Marke Specialized hatte schon lange Zeit den Anspruch, die besten Rennräder der Welt zu bauen. So finden sich in Portfolio von Specialized zahlreiche Rennräder, die zu echten Ikonen aufgestiegen sind – wie etwa das Tarmac, Venge, Roubaix, Allez oder Diverge. Nun hat Specialized für das Modelljahr 2020 zum ersten Mal ein eigenes e-Rennrad entwickelt: Das Turbo Creo SL. Mit dem Turbo Creo SL Comp Carbon sowie dem Turbo Creo SL Comp Carbon EVO stoßen nun nochmal zwei weitere e-Rennräder zu der Modellpalette von Specialized. Erfahren Sie bei uns, womit die neuen e-Rennräder von Specialized überzeugen.

mehr lesen

Do

14

Nov

2019

Tübingen will Radwege für S-Pedelecs freigeben

Tübingen will Radwege für S-Pedelecs freigeben

In Tübingen soll ein zusammenhängendes Netz von Fahrradwegen für S-Pedelecs, also e-Bikes mit einer Geschwindigkeit bis zu 45 km/h, aufgebaut werden. Am vergangenen Dienstag wurde die erste Strecke freigegeben.

 

Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) will damit S-Pedelecs als klimafreundliche Alternative für Pendler fördern. Am Dienstag gab er daher als ersten Baustein für das Wegenetz einen Fahrradtunnel für S-Pedelecs frei. Dieser verbindet die Altstadt mit dem Süden der Stadt und wird täglich von bis zu 3.000 Radfahrern genutzt.

 

Bisher sind normale Radwege für die schnellen e-Bikes verboten. Da S-Pedelecs rechtlich gesehen unter Kleinkrafträder fallen, müssen sie auf der Straße fahren. Außerdem gilt für die Räder Helm-, Führerschein- und Versicherungspflicht. Da für Pendler das Verkehrsmittel wegen der Beschränkungen auf Land- und Bundesstraßen keine Alternative gewesen sei, war OB Palmer motiviert, eine entsprechende Regelung in Tübingen durchzubringen. Er besitzt selbst ein S-Pedelec, das er für längere Dienstfahrten nutzt.

 

Palmer hatte in der Vergangenheit versucht, bei Verkehrsminister Scheuer (CSU) eine andere Regelung zu erreichen – letztendlich hat das Verkehrsministerium den Kommunen jedoch im September erlaubt, Zusatzschilder mit der Aufschrift "S-Pedelecs frei" an Radwegen aufzustellen.

mehr lesen

Mo

11

Nov

2019

Bundestag beschließt 0,25 %-Regel für Fahrräder, e-Bikes und e-Dienstfahrzeuge

Bundestag beschließt 0,25 %-Regel für e-Dienstfahrzeuge

Als Teil des von der Bundesregierung im September verabschiedeten Klimapakets hat der Bundestag am Donnerstag, 7. November, eine Ausweitung der steuerlichen Förderung dienstlich genutzter e-Fahrzeuge beschlossen.

 

Sollte der Bundesrat dem Gesetz zustimmen, müssen Angestellte den durch die private Nutzung eines elektrischen Dienstfahrzeugs entstandenen den geldwerten Vorteil nur noch mit 0,25 % statt wie bisher mit 0,5 % des Bruttolistenpreises versteuern. Diese Neuregelung soll am 1. Januar 2020 in Kraft treten und gilt zunächst nur für e-Autos und S-Pedelecs. Damit auch die Nutzer von e-Bikes profitieren, muss der für Diensträder gültige Steuererlass angepasst werden. Wir gehen davon aus, dass dies noch geschehen wird, und halten Sie gerne auf dem Laufenden.

 

Nachtrag: am 09. Januar 2020 war es dann soweit - auch Fahrräder und e-Bikes sind nun für die 0,25% Regelung qualifiziert!

 

Weiterhin wurde die ursprünglich bis 2021 befristete Förderung bis zum Jahresende 2030 verlängert, was einer Entfristung der Versteuerungsregel gleichkommt.

 

Langfristig kalkulieren können auch Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern das e-Bike zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn zur Verfügung stellen: Die Steuerbefreiung für diese Variante der Dienstradüberlassung wurde ebenfalls bis zum Jahresende 2030 verlängert.

 

Erfahren Sie hier mehr zum Thema e-Bike Leasing in unseren Shops: https://www.emotion-technologies.de/e-bike-leasing/

Mi

30

Okt

2019

Das Bosch e-Bike ABS gewinnt den DEKRA Award

Das Bosch e-Bike ABS gewinnt den DEKRA Award

Das von Bosch eBike Systems entwickelte Antiblockiersystem für e-Bikes wurde mit dem renommierten DEKRA Award in der Kategorie „Sicherheit und Verkehr“ ausgezeichnet. „Der Sieger in der Kategorie ‚Sicherheit im Verkehr‘ schafft durch seine Entwicklung langfristig und nachhaltig mehr Sicherheit für Pedelec-Fahrer – und das in einer Zeit, in der das Thema Zweiradsicherheit immer mehr an Bedeutung gewinnt“, begründet die DEKRA-Jury ihre Entscheidung.

 

Da immer mehr Menschen auf ein e-Bike umsteigen, steigt natürlich auch das Unfallrisiko. Das von Bosch eBike Systems entwickelte ABS kann dazu beitragen, Unfälle mit dem e-Bike zu vermeiden. Das Antiblockiersystem ist seit Ende 2018 in verschiedenen e-Bike Modellen im Handel verfügbar, unter anderem in ausgewählten Modellen von Riese & Müller.

Das Bosch e-Bike ABS gewinnt den DEKRA Award

„Diese Auszeichnung sehen wir als weitere Bestätigung dafür, dass wir mit unserer Innovation einen wichtigen Beitrag zur Unfallvermeidung auf den Straßen leisten. Das ABS wird in Zukunft ein ganz entscheidender Hebel sein, um die Sicherheit für eBiker zu erhöhen und damit auch diese Form der Mobilität weiter voranzutreiben“, erklärt Claus Fleischer, Geschäftsleiter Bosch eBike Systems. Eine Studie der Bosch Unfallforschung bestätigt: Wenn alle Pedelecs mit ABS ausgestattet wären und die Fahrer entsprechend reagieren würden, könnten jährlich bis zu 29 Prozent aller Unfälle mit Pedelecs vermieden werden.

 

Erfahrt hier mehr darüber, wie das ABS für e-Bikes funktioniert!

mehr lesen

Di

29

Okt

2019

Wie Sie Ihr e-Bike als Fitnessgerät nutzen können

Das e-Bike als Fitnessgerät nutzen

In Bezug auf die eigene körperliche Fitness und Gesundheit besitzt das e-Bike zahlreiche Vorteile. Eine aktuelle Studie zeigt, dass e-Bike Fahrer deutlich öfter aufs Rad steigen als Besitzer eines herkömmlichen Fahrrads und zusätzlich deutlich längere Strecken zurücklegen. Die Möglichkeit der Motorunterstützung gibt dem Fahrer Mut, Sicherheit und steigert die Motivation, auch längere Strecken zurückzulegen. Viele Fahrer trauen sich mit Hilfe des e-Bikes, an ihre Grenzen zu gehen und erreichen oft sogar mehr, als sie gedacht haben. Reicht die eigene Kraft dann doch nicht mehr aus, hilft die Motorunterstützung dem Fahrer über die schwierigen Abschnitte hinweg.

mehr lesen

Fr

04

Okt

2019

Wie viele Kalorien verbrenne ich auf dem e-Bike?

Wie viele Kalorien verbrenne ich auf dem e-Bike?

Eine aktuelle Studie beweist: e-Bike Fahrer bewegen sich nicht nur mindestens genau so viel, sondern meist sogar noch häufiger als Fahrer herkömmlicher Fahrräder. Und dabei werden, trotz Motorunterstützung, eine Menge Kalorien verbrannt. Dieses Ergebnis hat viele Gründe. Einer der wichtigsten besteht darin, dass e-Bike Fahrer ihr Rad viel öfter und länger benutzen als normale Radfahrer, da sie sich einfach mehr zutrauen. Besitzer eines normalen Fahrrads greifen, laut Studien, doch noch oft auf Auto oder Bahn zurück, da die Strecke, die zurückgelegt werden muss, als zu lang erscheint und die Angst da ist, man könne diese nicht schaffen oder müsse sich überanstrengen. Mit dem e-Bike ist dieses Problem nicht existent, da man im Fall der Fälle immer auf den Motor zurückgreifen kann und ein entspanntes Fahren gewährleistet wird. Ein e-Bike hat nicht nur enorme Vorteile im Alltag oder für die Mobilität älterer Leute und Senioren. Für jeden, der seiner Gesundheit etwas Gutes tun oder sogar abnehmen möchte, ist das e-Bike eine großartige Möglichkeit. In folgendem Artikel werden wir Ihnen einige Gründe nennen, die zeigen, dass das e-Bike optimal ist, damit auch Sie ihre gesundheitlichen Ziele erreichen. 

mehr lesen

Fr

27

Sep

2019

Worauf sollten ältere Menschen beim Kauf eines e-Bikes achten?

Worauf sollten ältere Menschen beim Kauf eines e-Bikes achten?

e-Bikes können oft eine enorme Verbesserung der Lebensqualität bedeuten, egal in welchem Alter. Wer mit zunehmendem Alter noch so aktiv wie möglich sein will, für den ist das e-Bike die optimale Möglichkeit, diese Aktivität in den Alltag zu integrieren. Der Weg zum Bäcker, der Besuch von Freunden und Verwandten oder eine längere Tour durch die Natur – was mit einem herkömmlichen Fahrrad vielleicht schon zu anstrengend ist, stellt mit dem e-Bike kein Hindernis mehr dar.

 

Die neu gewonnene Aktivität verschafft Ihnen nicht nur Flexibilität, sondern auch enorme gesundheitliche Vorteile. Bewegung ist das A und O, wenn es darum geht, so langsam einsetzende Gelenkschmerzen oder Fehlhaltungen zu bekämpfen und diesen vorzubeugen.

 

Um aber tatsächlich von all diesen Vorteilen profitieren zu können, ist es wichtig, das e-Bike sorgfältig auszuwählen und sich für ein Modell zu entscheiden, welches ideal zu den eigenen körperlichen Gegebenheiten passt. Für die richtige Auswahl sind einige grundsätzliche Dinge zu beachten. 

mehr lesen

Mi

18

Sep

2019

Warum e-Bikes die optimale Hilfe zum Abnehmen sind

Warum e-Bikes ideal zum Abnehmen sind

Wenn es um die Frage geht, wie man am besten, am schnellsten oder am effektivsten abnimmt, gibt es eine Menge unterschiedlicher Meinungen und Ansichten, bei denen man nicht selten den Überblick verliert. Frauenzeitschriften, die von Wunderdiäten berichten oder Fitnessprogramme, die den perfekten Traumkörper in zwei Tagen versprechen. So wirklich funktionieren tut aber eigentlich gar nichts. Im alltäglichen Stress stellen das frische Kochen oder der regelmäßige Gang ins Fitnessstudio große Herausforderungen dar und ist der Abnehm-Versuch erstmal gescheitert, ist die Frustration größer als je zuvor.

 

Für die meisten Menschen wäre in solchen Fällen die beste Lösung, mehr Bewegung und Sport ganz einfach in den Alltag zu integrieren. Das Radfahren ist hierzu eine bewährte Möglichkeit, die sehr flexibel einsetzbar ist und auch noch großen Spaß macht. 

mehr lesen

Do

12

Sep

2019

Warum sich der Kauf eines e-Bikes auch für Best Agers lohnt

Warum sich ein e-Bike für Best Agers lohnt

Fahrradfahren scheint in vielen Fällen eine clevere und gute Alternative zum Auto zu sein – auch für Menschen im besten Alter. Es hält fit, man ist flexibel und zusätzlich wird frische Luft getankt. Was passiert aber, wenn es darum geht, längere Strecken zurückzulegen oder das Fahren auf einem herkömmlichen Fahrrad aufgrund von Beschwerden als zu anstrengend und belastend empfunden wird?

 

Ein e-Bike, oder auch Pedelec genannt, ist hier genau die richtige Lösung und bietet viele Vorteile im Alltag. Aber was genau ist überhaupt ein Pedelec und wo liegt der Unterschied zum e-Bike?

 

Der Begriff "e-Bike" hat sich bei den meisten Leuten durchgesetzt. Wer "e-Bike" sagt, meint jedoch meist eigentlich ein Pedelec. Der Begriff des e-Bikes beschreibt nämlich ein voll motorisiertes Fahrrad, welches anhand eines Gashebels beschleunigt werden kann und somit das eigene Treten komplett überflüssig macht. Ein Pedelec hingegen muss mit eigener Kraft vorangetrieben werden, um auf die Motorunterstützung zugreifen zu können.  Der Motor eines Pedelecs unterstützt den Fahrer maximal bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h.

 

Besonders für „Best Ager“, also Menschen im besten Alter, kann ein solches Pedelec viele Vorteile bieten. 

mehr lesen

Fr

23

Aug

2019

e-Rennräder – Ein weiterer Trend oder die Innovation im Rennsport?

e-Rennräder – Ein weiterer Trend oder die Innovation im Rennsport?

Rennradfahren ist seit vielen Jahren eine sehr beliebte Sportart und das Rennrad unter den Zweirädern nicht mehr wegzudenken. Das Rennradfahren beansprucht verschiedene Teile des Körpers und verbindet Aktivität mit Freizeit in der Natur. Egal ob alleine oder im Team – Rennradfahren ist für jedes Geschlecht und jedes Alter eine großartige Sportart, um fit und gesund zu bleiben.

 

So ist es nicht verwunderlich, dass auch die e-Bike Branche immer mehr Interesse an Rennrädern zeigt. Seit einigen Jahren gibt es Hersteller, die neben City e-Bikes oder e-Mountainbikes auch Rennräder mit elektronischer Unterstützung auf den Markt bringen, auch Road e-Bikes genannt. Wo die Herausforderungen bei e-Rennrädern liegen und für wen Sie besonders gut geeignet sind, klären wir in folgendem Artikel. 

mehr lesen

Fr

16

Aug

2019

ABS für e-Bikes – Was können Antiblockiersysteme für die Sicherheit tun?

ABS für e-Bikes von Bosch
Quelle: Bosch

ABS – das Antiblockiersystem ist aus den meisten Kraftfahrzeugen wie Autos oder Motorrädern nicht mehr wegzudenken. In Situationen, in denen plötzliches oder starkes Bremsen unausweichlich ist, ermöglicht ein ABS eine enorme Steigerung der Fahrsicherheit. Im Zuge dessen verhindert es durch Reduzierung des Bremsdrucks, dass die Räder des Fahrzeugs bei einer Vollbremsung blockieren und der Fahrer die Kontrolle über das Gefährt verliert. Gelangt man also beispielsweise in die Situation, dass ein Tier plötzlich auf die Straße springt und man eine Vollbremsung machen muss, sorgt das ABS dafür, dass der Fahrer die gesamte Kontrolle über den Lenker behält und das Fahrzeug ruhig weiterlenken kann – ohne dass sich das Fahrzeug überschlägt.  

mehr lesen

Mi

07

Aug

2019

Das Radtouren-Streckennetz in Deutschland

Das Radtouren-Streckennetz in Deutschland

Urlaub mit dem e-Bike? Für einige Menschen wahrscheinlich undenkbar, in der freien Zeit derart aktiv zu sein und auch noch mehrere hundert Kilometer hinter sich zu lassen. Für Viele ist im Urlaub wohl der Gang zum Buffet der weiteste Weg, den sie zurücklegen. Doch zahlreiche Menschen nutzen ihren Urlaub auch dazu, neue Länder und Regionen auf dem Fahrrad oder dem e-Bike zu erkunden – 5,5 Millionen Deutsche waren es 2018, das ergibt eine Analyse des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub). Rund drei Viertel von ihnen haben dabei auf ihren ausgiebigen Radtouren unterschiedliche Übernachtungsorte gewählt.

 

Tatsächlich gibt es nirgendwo auf der Welt ein derart dichtes Streckennetz für Fahrradtouren wie in Deutschland. Dieses Streckennetz bezeichnet markierte, touristisch genutzte Routen ab einer Länge von 100 Kilometern. Die meisten Radwege führen entlang von Flüssen, einzigartigen Landschaften oder sind kulturellen Themen und Sehenswürdigkeiten gewidmet. 

mehr lesen

Mo

05

Aug

2019

e-Bike fahren mit Kindern mit dem Fahrrad-Abschleppseil

e-Bike fahren mit Kindern mit dem Fahrrad-Abschleppseil

Welche Möglichkeiten habe ich auf einer e-Bike Tour mit Kindern? Diese Frage haben sich mein Mann und ich gestellt, als wir im Bike Urlaub mit seinem 8-jährigen Sohn Fynn unterwegs waren. Im Gegensatz zu uns fährt Finn nämlich ein normales Fahrrad und kein Pedelec. Um das auch so beizubehalten und trotzdem auf gemeinsame Touren gehen zu können, musste eine Lösung her. Welche Möglichkeiten wir durchdacht haben und für welche Variante wir uns letztendlich entschieden haben, habe ich in einem kleinen Testbericht für Sie festgehalten.

 

Die naheliegendsten Möglichkeiten haben wir jedenfalls nicht als die Besten erachtet:

mehr lesen

Fr

02

Aug

2019

Testbericht Hercules Edison Sport I

Das Hercules Edison Sport I im Praxistest

Das Hercules Edison Sport I besticht mit Liebe zum Detail und beweist, dass ein Trekking e-Bike nützlich und komfortabel zugleich sein kann. Unser Tester Marcus hat das Edison Sport I bei einer Radreise genau unter die Lupe genommen und hinsichtlich AusstattungKomfort und Fahreigenschaften getestet.

 

Für den Praxistest des Trekking e-Bikes von Hercules ist Marcus über etwa 370 km und 4 Tage entlang der Mosel von Köln nach Trier gefahren. Obwohl auf dieser Strecke nicht viele unbefestigte Wege zu finden waren, war er dennoch gespannt, wie sich das Edison Sport I mit seinem Komfort-Paket und dem Shimano Steps Motor auf der Tour schlägt. Aber lesen Sie selbst:

mehr lesen

Mi

31

Jul

2019

Testbericht Husqvarna MC5

Testbericht Husqvarna MC5

Ein Hingucker der besonderen Art

Das Husqvarna MC5 ist ein echter Hingucker unter den e-MTB Modellen und überzeugt mit einigen optischen Besonderheiten. Sorgfältig ausgewählte Farbkombinationen gehen einher mit unverwechselbarer Optik, etwa durch das Platzieren des Federbeins. Die Motorrahmen-Integration, auch Skeleton Interface genannt, lässt die MC Kollektion in Kombination mit der stabilen Motorschutzplatte aus der Masse herausstechen und spektakulär aussehen. Auch eine Trinkflasche findet in der Konstruktion noch seinen Platz und gewährt so ausreichend Flüssigkeit während einer Fahrt. 

mehr lesen

Di

30

Jul

2019

5 Fragen, die man sich vor dem Kauf eines e-Bikes stellen sollte

5 Fragen, die man sich vor dem Kauf eines e-Bikes stellen sollte

Ob im sportlichen Umfeld, in Familien oder für den Warentransport, e-Bikes bieten unzählige Anwendungsmöglichkeiten. Für nahezu jeden Anspruch, jeden Geschmack und jedes Alter gibt es das passende Modell – da verliert man als Kunde manchmal den Überblick. Wenn Sie sich also für den Kauf eines e-Bikes entscheiden, ist es ratsam, sich vorab bereits mit einigen Fragen zu beschäftigen und so die Auswahl vor dem Beratungstermin beim Händler einzugrenzen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die 5 wichtigsten Fragen, die Sie sich vor dem Kauf Ihres e-Bikes stellen sollten.

mehr lesen

Do

25

Jul

2019

Vorstellung Hercules Edison Sport I

Das Hercules Edison Sport I in der Fotostrecke

Mit dem Edison Sport I ist den Produktmanagern von Hercules ein ganz besonderes Schmuckstück gelungen. Das Edison Sport I besticht mit Liebe zum Detail und beweist, dass ein Trekking e-Bike nützlich und komfortabel zugleich sein kann. Wir möchten Ihnen das leistungsstarke und gut durchdachte Hercules Edison Sport I in der folgenden Fotostrecke vorstellen und uns dabei der hochwertigen Ausstattung genauer widmen. Entschieden haben wir uns für einen Diamantrahmen mit der Rahmenhöhe 56. 

mehr lesen

Mi

24

Jul

2019

Wussten Sie schon, dass es e-Bikes speziell für Frauen gibt?

e-Bikes für Frauen von LIV

Ob Frauenwerkzeug, Toilettenpapier speziell für Frauen oder das Kinder Überraschungsei nur für Mädchen: Mittlerweile finden sich so einige Produkte auf dem Markt, die speziell für Frauen konzipiert sind. Oftmals besteht der einzige Unterschied zu den Männerprodukten darin, dass sie pink oder mit einem bunten Muster versehen sind.

 

Giant hat mit seiner Marke Liv als erster Fahrradhersteller eine e-Bike Modellreihe für Frauen auf den Markt gebracht. Welche Eigenschaften unterscheiden Frauen e-Bikes von Modellen für Männer? Und machen diese Eigenschaften wirklich einen Unterschied? Das wollen wir im Folgenden klären und schauen, ob es Sinn ergibt, spezielle e-Bikes für Frauen und Männer herzustellen.

mehr lesen

Mo

22

Jul

2019

Testbericht Specialized Turbo Vado 5.0

Das Specialized Turbo Vado 5.0 im Praxistest

Bisher bekannt aus der e-Mountainbike und Rennrad-Szene, hat Specialized mit dem neuen Turbo Vado 5.0 ein sportliches Alltags-Pedelec auf den Markt gebracht. Das Turbo Vado ist konzipiert für den typischen Stadtverkehr und den alltäglichen Gebrauch – deshalb haben wir uns das Pedelec geschnappt und eine 380 Kilometer lange Trekking-Tour von Köln bis nach Trier gestartet, um es auf Herz und Nieren zu testen. Wir sind sehr gespannt, ob das Testbike der Belastung standhält und wie sich das Bike insgesamt schlägt!

 

Eines schonmal vorweg: Trotz abweichender Beschaffenheit der Wege und auch einigen Höhenmetern hat das Specialized Turbo Vado 5.0 eine hervorragende Figur gemacht und uns von vorne bis hinten überzeugt, aber lesen Sie selbst:

mehr lesen

Do

11

Jul

2019

Vorstellung Specialized Turbo Vado 5.0

Mit dem Turbo Vado hat die Marke Specialized ein Alltags- und Touren-Gegenstück zu den beliebten e-Mountainbikes geschaffen. Das Specialized Turbo Vado 5.0 hat deswegen ordentlich Motorpower, es glänzt jedoch auch durch ein besonders schlichtes Design, das durch gerade Linien und eine integrierte Antriebseinheit am Tretlager samt integriertem Akku im Unterrohr besticht. Das sanfte Fahrgefühl und die straßentaugliche Ausstattung machen es zudem sowohl für den Alltag als auch für anspruchsvolle Touren zum perfekten Begleiter. In unserer Fotostrecke lernen Sie das Specialized Turbo Vado 5.0 in der Trapez-Variante kennen – das Turbo Vado gibt es jedoch in weitaus mehr Varianten, etwa mit Diamantrahmen als Herrenvariante oder als Speed-Pedelec mit einer Geschwindigkeitsunterstützung von bis zu 45 km/h.

Details zum Turbo Vado von Specialized

mehr lesen

Do

09

Mai

2019

Testbericht Riese & Müller Nevo GX Rohloff

Ich konnte die Gelegenheit nutzen, eine kleine Testrunde mit dem Riese & Müller Nevo GX Rohloff zu drehen.

Das Rad stand hier mit Rahmenhöhe 47 in terra grey und der serienmässigen Ausstattung mit Frontgepäckträger und Bosch Intuvia Display. Außerdem ist der starke Bosch Performance CX Motor verbaut, in Verbindung mit einem integrierten Bosch PowerTube 500 Akku.

Da es sich ja um einen ziemlich stabilen und geländegängigen Tiefeinsteiger handelt, bin ich mit dem E-Bike natürlich auch abseits befestigter Wege gefahren. Und ja, es funktioniert. Wald- und Schotterwege lassen sich mit dem Nevo wirklich problemlos absolvieren. Nun hatte ich Lust bekommen, noch einen Schritt weiter zu gehen. Also ab auf die Trails. Auch diese kann man mit dem Nevo GX sehr gut absolvieren. Allzu ruppig sollten die Wege dann zwar doch nicht werden, aber einen schönen Flowtrail kann man ohne Probleme meistern.

So bin ich vorwiegend im Eco- und Tour-Modus eine 30 km-Runde mit Asphalt, Schotter und Trails und knapp 400 hm ganz locker mit einem Schnitt von 23,6 km/h gefahren und hatte einigen Spaß dabei. Die Suntour XCR32 Federgabel und die Magura MT4 Scheibenbremsanlage waren den Gegebenheiten zu jeder Zeit voll gewachsen.

Natürlich ist ein reinrassiges MTB im Gelände klar im Vorteil, aber zur Not kann man mit diesem Rad eben auch mal ohne Sorgen den Asphalt verlassen. Die Schwalbe Rock Razor Reifen bieten einen ausreichenden Grip auf beinahe jedem Untergrund.

mehr lesen

Mi

03

Apr

2019

Fahrbericht Riese & Müller Load 60 touring HS

Das Riese & Müller Load 60 touring HS ist ein unglaubliches Rad. Einerseits groß, schwer, ziemlich unhandlich und verdammt schwierig auf engem Raum zu wenden, andererseits auf der Strecke richtig schnell und erstaunlich wendig. Auch in relativ engen Serpentinen lässt sich das Rad sehr gut und zielgenau durchzirkeln. Die Tektro Auriga Bremsen lassen sich gut dosieren und das Rad auf den Punkt abbremsen.

Es handelt sich bei diesem Modell um ein S-Pedelec, also die Variante, die bis 45 km/h unterstützt. Ich bin immer eine Unterstützungsstufe höher gefahren als bei einem normalen E-Bike. Also hauptsächlich im "Tour" und "Sport" Modus. Das reicht locker aus um eine hügelige Tour mit einem flotten 30er Schnitt entspannt zu bewältigen.

Nach knapp 40 km mit 469 hm waren in den optionalen 2 Akkus mit insgesamt 1000 Wh noch 60 % Restkapazität vorhanden. Allerdings war das Rad mit meinem Rucksack mit ca. 5 kg nur relativ leicht beladen. Folglich ist das Rad auf so einer Tour durchaus für ca. 100 km gut. Kein schlechter Wert für ein S-Pedelec mit 36 kg Gewicht.

mehr lesen

Fr

15

Mär

2019

Sensation - 0,5% Regelung für Fahrräder und e-Bikes befeuert Jobrad / Dienstrad Boom

0,5% Regelung für Diensträder ab 01.01.2019
0,5% Regelung für Diensträder ab 01.01.2019

Wer hätte das gedacht: Ab 01.01.2019 gilt für Fahrräder und e-Bikes die neue 0,5% Regelung. Damit wird das e-Bike fahren über den Arbeitgeber noch günstiger. Ersparnisse von über 40% gegenüber dem Privatkauf sind möglich.

 

Wo vorher noch die 1% galt, gilt nun folgendes, zumindest bis 31.12.2021:

 

Sollte der Arbeitgeber die Leasingrate komplett übernehmen und nicht vom Gehalt abziehen, dann ist der geldwerte Vorteil steuerfrei - es gilt dann die 0% Regelung.

 

Sollte sich der Arbeitnehmer an den Kosten per Gehaltsumwandlung beteiligen, versteuert er lediglich 0,5% und nicht mehr 1% als geldwerten Vorteil.

 

Bei Selbstständigen geht die 0% Regelung vom 01.01.2019 - 31.12.2021 sogar noch weiter. Sie fahren immer steuerfrei, sofern das e-Bike dem Betriebsvermögen zugerechnet werden kann bzw. die Firma die Leasingrate zahlt.

Die Dienstradregelung behandelt Fahrräder und Pedelecs gleich. Eine Ausnahme bilden jedoch S-Pedelecs (45 km/h), da sie unter die Kategorie der „Kraftfahrzeuge“ fallen. Im Prinzip zählt hier das gleiche „Firmen-Rad“ Prinzip wie beim Fahrrad oder Pedelec, jedoch mit dem folgenden Unterschied: Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz werden als zusätzlicher geldwerter Vorteil betrachtet und mit 0,03 Prozent des Brutto-Listenpreises pro Entfernungskilometer auf das Bruttogehalt aufgeschlagen.
Ab dem 01.01.2019 - 31.12.2019 fallen die S-Pedelecs, genau wie Elektroautos, unter die 0,5% Regelung. Es muss also nicht mehr 1% vom UVP als geldwerter Vorteil versteuert werden, sondern nur noch die Hälfte.
Mehr Informationen gibt hier.

Fr

22

Feb

2019

Van Raam Dreirad-Zentrum-Event 2019

Wie wir unser Ziel erreichen, stetig ein bisschen besser zu werden? Ganz klar: durch viel Einsatz, Fortbildungen, Schulungen und schlussendlich auch durch den engen Kontakt und feine Abstimmungen mit unseren Herstellern. Und deshalb sind wir der Einladung unseres Dreiradherstellers Van Raam gerne gefolgt und haben uns am 19. Und 20. Februar zum Dreirad-Zentrum Event in Holland im brandneuen Firmensitz von Van Raam eingefunden.

Eine wunderbare Gelegenheit um die Zusammenarbeit zu intensivieren! Und natürlich steht der Austausch bei solch einem Event an erster Stelle. Wir können all die Anregungen, die wir von Ihnen – den Dreirad-Fahrern erhalten, an Van Raam weitergeben. So tragen wir alle dazu bei, dass neue Produkte noch näher an Ihren Bedürfnissen entwickelt und bestehende Produkte optimiert werden.

An den zwei Tagen in Varsseveld haben wir ein straffes Programm absolviert. Ein Highlight war sicherlich die Führung durch die neuen, hochmodernen Produktionsanlagen von Van Raam. Über 150 Mitarbeiter arbeiten an der Entwicklung, der Fertigung und der Optimierung der hochwertigen Dreiräder – und das noch größtenteils in Handarbeit! Das neue Gebäude wurde energieeffizient gebaut, beispielsweise mit eigener Solaranlage auf dem Dach und Dreifachverglasung. Die Produktionsanlagen sind auf dem neuesten Stand der Technik und unterstreichen so den hohen Qualitätsanspruch des niederländischen Herstellers. Insgesamt herrscht nicht nur in den Büros, sondern auch in den einzelnen Bereichen der Produktion eine tolle Stimmung unter den Mitarbeitern, was unseren Aufenthalt dort noch einmal versüßt hat.

mehr lesen

Di

19

Feb

2019

Brose Drive S Mag e-Bike Motor erhält den Design & Innovation Award 2019

Der e-Bike-Antrieb Brose Drive S Mag ist mit dem Design & Innovation Award 2019 prämiert worden. Dieser Preis zeichnet Produkte aus, die insbesondere für die Kunden in der Praxis einen echten Mehrwert bieten. DER Brose Drive S Mag e-Bike Motor ist eine echte Innovation: der Motor ist 15 % leichter, 15 % kleiner, aber verfügt über 30 % mehr Tretkraftunterstützung als die Vorgängermodelle.

Brose Drive S Mag: Ein kompakter Motor für sportliche Trailfahrten

mehr lesen

Do

20

Dez

2018

Update: Neue steuerliche Dienstrad / Jobrad Regelung ab 2019

Neue Dienstrad Regelung ab 01.01.2019

Es gibt ein weiteres Update live aus Berlin zum Thema Dienstrad Versteuerung für Arbeitnehmer und für Selbstständige.

 

So wie es momentan aussieht, gilt ab 01.01.2019 bis 31.12.2021 folgende Regelung für Dienstfahrräder und Dienst e-Bikes:

 

 

 

 

Arbeitnehmer:

 

- versteuern weiterhin 1% geldwerten Vorteil, solange der Arbeitgeber die Leasingrate vom Gehalt abzieht

- sollte der Arbeitgeber die Kosten der Leasingrate komplett übernehmen, fährt der Arbeitnehmer steuerfrei, denn dann gilt die 0% Regelung, zumindest vorerst bis 31.12.2021

 

Selbstständige:

- Ab 1. Januar 2019 entfällt beim Leasing von Rädern und Pedelecs, die dem Betriebsvermögen zuzuordnen sind, für drei Jahre die Entnahmebesteuerung und damit die 1% Regelung. Selbstständige oder Firmen, die keine Gehaltsumwandlung machen, brauchen vom 01.01.2019 bis vorerst 31.12.2021 keine 1% geldwerten Vorteil mehr versteuern. Auch die Umsatzsteuer auf die Privatentnahme fällt somit weg. Sie können die Leasingrate sowie Kosten der Versicherung ganz einfach als Betriebsausgabe geltend machen.

 

Das sind doch gute Neuigkeiten fürs neue Jahr.

 

Mehr Informationen zum Thema Jobrad / Dienstrad gibt es hier.

 

Mehr Informationen zum Fahrrad / e-Bike Leasing für Selbstständige gibt es hier.

 

Di

20

Nov

2018

Dienstrad Leasing doch nicht steuerfrei - Rolle rückwärts

Nun kommt doch die Rolle rückwärts. Entgegen aller Erwartungen, hatte der Finanzausschuss im Bundestag am 8. November eine Änderung des Einkommenssteuergesetzes auf den Weg gebracht, der auch steuerliche Erleichterungen für das Dienstradleasing bringen sollte. Allerdings ist die Neuregelung so angelegt, dass sie dem größten Teil der Dienstrad-Nutzer nichts bringen wird, erklärt der Freiburger Leasing-Anbieter Leaserad (Jobrad) jetzt und fordert, die für dienstliche E-Fahrzeuge geplante 0,5-Prozent-Regel ab dem 1. Januar 2019 auch auf Dienst-Fahrräder und -E-Bikes zu erweitern.

 

Die jetzt verabschiedete Änderung des Einkommensteuergesetzes sieht vor, dass Angestellte den geldwerten Vorteil, der ihnen durch die private Nutzung eines zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn überlassenen Dienstrads entsteht, ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr versteuern müssen. Bei den meisten der deutschlandweit mehr als 250 000 Dienstrad-Verträge wird aber die Leasingrate per Entgeltumwandlung aus dem Arbeitslohn bestritten. Die Dienstrad-Nutzer müssen weiterhin nach der 1-Prozent-Regel versteuern.

 

Solche Entscheidungen können wir beim besten Willen nicht nachvollziehen - somit wird das Dienstrad bzw. Dienst e-Bike sogar schlechter als ein Elektroauto gestellt, wo ab 2019 die 0,5% Regelung gilt. Wir fordern, dass Fahrräder und e-Bikes mindestens die 0,5% Regelung genießen sollten, wenn nicht sogar steuerfrei laufen sollten. Wie wollen wir sonst auf die Umwelt- und Mobilitätsherausforderungen der Zukunft reagieren, wenn wir nachhaltigen Verkehrsmitteln das Leben schwer machen?

0 Kommentare

Mi

14

Nov

2018

Dienstrad-Leasing für Arbeitnehmer bald noch rentabler!

Dienstrad-Leasing wird sich für Sie ab 2019 voraussichtlich noch mehr lohnen! Der Bundestag möchte nämlich die 1%-Regelung für Pedelecs – also die Versteuerung des geldwerten Vorteiles – abschaffen. Das bedeutet für Sie: Ein Dienstrad, das Sie nach Belieben auch privat nutzen können und wieder ein bisschen mehr Netto vom Brutto!

Laut eines Gesetzentwurfes des Deutschen Bundestags sollen Dienstfahrräder und Pedelecs ab dem 01.01.2019 steuerfrei genutzt werden können. S-Pedelecs sind von der Steuerbefreiung ausgenommen, da sie als Kraftfahrzeug einzuordnen sind. Für die Pedelecs bis 45 km/h Unterstützung ist jedoch eine Steuerhalbierung vorgesehen.

So funktioniert das Dienstrad Leasing

mehr lesen