Aktuelles - News - Blog

Facebook Fan werden

e-motion Technologies auf Facebook

Für Newsletter ( 1x / Monat) anmelden


Di

11

Jun

2019

Die 0% Finanzierungsaktion geht in eine neue Runde

Es ist wieder soweit: Unsere 0% Finanzierungsaktion geht in eine neue Runde. Vom 17.06. bis zum 01.07.2019 können Sie Ihr Wunsch e-Bike (ab 1000,- €) zu noch besseren Konditionen finanzieren. Das bedeutet, dass Sie Ihr Wunsch e-Bike ohne Zinsen finanzieren können. Außerdem können Sie im Aktionszeitraum von den verlängerten Finanzierungslaufzeiten profitieren. So zahlen Sie pro Monat kleinere Beträge und können so schnell wie möglich mit Ihrem e-Bike durchstarten. Vom 17.06. bis zum 01.07.2019 können Sie Ihr Wunsch e-Bike also exklusiv in 10, 20 oder sogar 30 Monatsraten finanzieren. Es gelten die regulären Voraussetzungen für einen Finanzierungsabschluss bei e-motion.

 

Informieren Sie sich in Ihrem teilnehmenden e-motion e-Bike Shops vor Ort und sichern Sie sich schnell die aktuelle 0%- Finanzierung mit noch besseren Konditionen!

Do

09

Mai

2019

Testbericht Riese & Müller Nevo GX Rohloff

Ich konnte die Gelegenheit nutzen, eine kleine Testrunde mit dem Riese & Müller Nevo GX Rohloff zu drehen.

Das Rad stand hier mit Rahmenhöhe 47 in terra grey und der serienmässigen Ausstattung mit Frontgepäckträger und Bosch Intuvia Display. Außerdem ist der starke Bosch Performance CX Motor verbaut, in Verbindung mit einem integrierten Bosch PowerTube 500 Akku.

Da es sich ja um einen ziemlich stabilen und geländegängigen Tiefeinsteiger handelt, bin ich mit dem E-Bike natürlich auch abseits befestigter Wege gefahren. Und ja, es funktioniert. Wald- und Schotterwege lassen sich mit dem Nevo wirklich problemlos absolvieren. Nun hatte ich Lust bekommen, noch einen Schritt weiter zu gehen. Also ab auf die Trails. Auch diese kann man mit dem Nevo GX sehr gut absolvieren. Allzu ruppig sollten die Wege dann zwar doch nicht werden, aber einen schönen Flowtrail kann man ohne Probleme meistern.

So bin ich vorwiegend im Eco- und Tour-Modus eine 30 km-Runde mit Asphalt, Schotter und Trails und knapp 400 hm ganz locker mit einem Schnitt von 23,6 km/h gefahren und hatte einigen Spaß dabei. Die Suntour XCR32 Federgabel und die Magura MT4 Scheibenbremsanlage waren den Gegebenheiten zu jeder Zeit voll gewachsen.

Natürlich ist ein reinrassiges MTB im Gelände klar im Vorteil, aber zur Not kann man mit diesem Rad eben auch mal ohne Sorgen den Asphalt verlassen. Die Schwalbe Rock Razor Reifen bieten einen ausreichenden Grip auf beinahe jedem Untergrund.

Besonders hervorzuheben ist die elektronisch angesteuerte Rohloff Speedhub E14 Nabenschaltung. Diese verfügt über 14 Gänge und hat dadurch ein breiteres Übersetzungsspektrum zu bieten als eine 11-Gang Kettenschaltung. Die Gänge flutschen mit einem kurzen Tastendruck auch unter voller Tretlast prima rein. In Verbindung mit dem Gates Carbonriemen ist das ganze Antriebssystem ziemlich leise und ein Rundum-Sorglos-Paket mit sehr geringem Wartungsaufwand.

Der einzige Minuspunkt, dem man dem Nevo GX ankreiden könnte, ist die sehr aufrechte Sitzposition. Diese ist zwar für einen Tiefeinsteiger angemessen, jedoch kann das Rad eben auch anderweitig bewegt werden. Und hierbei wäre dann eine etwas sportlichere, gestrecktere Sitzposition mit besserer Gewichtsbalance und mehr Druck auf dem Vorderrad sehr wünschenswert. In engen Kurven mit Schotterbelag wird das Vorderrad sehr leicht und neigt gerne mal zum leichten wegrutschen, wenn man es mit dem Kurventempo etwas übertrieben hat.

Ansonsten ist das Rad aber recht gut zu beherrschen und im Handling eher als wendig zu bezeichnen.

 

Das Bike ist mit € 5699,00 zwar nicht gerade ein Schnäppchen, jedoch die Ausstattung mit der tollen Rohloff Schaltung bietet einen sehr guten Gegenwert. Alternativ bekommt man das Nevo GX auch mit der 11-Gang Shimano XT Kettenschaltung für günstigere € 4299,00.

 

Fazit:

Das Nevo GX Rohloff ist ein Rundum-Sorglos-Bike für fast jede Gelegenheit und kommt der Vorgabe einer eierlegenden Wollmilchsau schon ziemlich nahe.

 

Text und Bilder: Klaus Schrode aus der e-motion e-Bike Welt Tuttlingen

Mi

03

Apr

2019

Fahrbericht Riese & Müller Load 60 touring HS

Das Riese & Müller Load 60 touring HS ist ein unglaubliches Rad. Einerseits groß, schwer, ziemlich unhandlich und verdammt schwierig auf engem Raum zu wenden, andererseits auf der Strecke richtig schnell und erstaunlich wendig. Auch in relativ engen Serpentinen lässt sich das Rad sehr gut und zielgenau durchzirkeln. Die Tektro Auriga Bremsen lassen sich gut dosieren und das Rad auf den Punkt abbremsen.

Es handelt sich bei diesem Modell um ein S-Pedelec, also die Variante, die bis 45 km/h unterstützt. Ich bin immer eine Unterstützungsstufe höher gefahren als bei einem normalen E-Bike. Also hauptsächlich im "Tour" und "Sport" Modus. Das reicht locker aus um eine hügelige Tour mit einem flotten 30er Schnitt entspannt zu bewältigen.

Nach knapp 40 km mit 469 hm waren in den optionalen 2 Akkus mit insgesamt 1000 Wh noch 60 % Restkapazität vorhanden. Allerdings war das Rad mit meinem Rucksack mit ca. 5 kg nur relativ leicht beladen. Folglich ist das Rad auf so einer Tour durchaus für ca. 100 km gut. Kein schlechter Wert für ein S-Pedelec mit 36 kg Gewicht.

Durch das zulässige Gesamtgewicht bis zu 200 kg ist das Load 60 auch entsprechend seinem Einsatzbereich gut zu nutzen. Und es macht Spaß. Auf den ersten Kilometern durch die Länge des Bikes noch ein klein wenig gewohnheitsbedürftig, kommt man immer besser damit zurecht. Auch höhere Geschwindigkeiten lassen sich sehr sicher bewältigen.

 

Durch die Vollfederung des Aufbaus ist das Rad sehr komfortabel zu bewegen und die satte Straßenlage immer über jeden Zweifel erhaben. Die Kraft des Bosch Performance Speed Motors ist zu jeder Zeit ausreichend. Das Rad beschleunigt trotz des hohen Gewichts und der nicht gerade aerodynamischen Form locker bis auf 40 km/h. Erst danach wird es ein wenig zäher. Und, unter uns Rennradlern, es macht richtig Laune, mit diesem Monstrum Rennradler zu jagen. Die Einstellmöglichkeiten durch den horizontal und vertikal verstellbaren Lenker sind vielfältig und lassen im Prinzip für jeden eine optimale Sitzposition finden.

Und noch eines ist interessant. Egal wo man mit dem Rad auftaucht, fährt, oder es vor dem Supermarkt oder beim Bäcker kurz abstellt, es ist immer eine Attraktion. Überall wird das Rad angeschaut und bestaunt, und man muss dazu auch immer wieder Fragen beantworten.

Fazit: Ein praktisches, schnelles und vielfältig nutzbares E-Cargo-Bike, das Sinn macht und bei gutem Wetter ein Auto locker ersetzen kann.

 

Text und Bilder: Klaus Schrode aus der e-motion e-Bike Welt Tuttlingen

Mi

27

Mär

2019

e-Bike finanzieren: Nutzen Sie unsere 0%-Finanzierungsaktion

Sie sind auf der Suche nach einem neuen e-Bike? Dann sollten Sie sich einmal unsere aktuelle 0% Finanzierungsaktion mit der Santander Bank anschauen. Damit können Sie e-Bikes, Pedelecs und Speed-Pedelecs ganz einfach finanzieren. Sie entscheiden Sie sich für Ihr Wunsch-Produkt ab 1.000,-€ und finanzieren Ihr neues e-Bike mit 0% effektivem Jahreszins. Das Besondere an unserer 0%-Finanzierungsaktion ist, dass Sie Ihr e-Bike im Aktionszeitraum vom 15.04.2019 bis zum 30.04.2019 mit einer verlängerten Laufzeit finanzieren können. Anstatt der regulären 10 Monate können in diesem Zeitraum e-Bikes über 10, 20 und 30 Monate finanziert werden. Das gilt allerdings nur für Finanzierungsabschlüsse innerhalb des Aktionszeitraums.

Nutzen Sie also unsere lukrative 0%-Finanzierungsaktion vom 15.04.2019 - 30.04.2019 mit einer längeren Laufzeit und somit kleineren Monatsraten - damit Sie mit Ihrem Wunsch e-Bike sofort losstarten können!

Fr

15

Mär

2019

Sensation - 0,5% Regelung für Fahrräder und e-Bikes befeuert Jobrad / Dienstrad Boom

0,5% Regelung für Diensträder ab 01.01.2019
0,5% Regelung für Diensträder ab 01.01.2019

Wer hätte das gedacht: Ab 01.01.2019 gilt für Fahrräder und e-Bikes die neue 0,5% Regelung. Damit wird das e-Bike fahren über den Arbeitgeber noch günstiger. Ersparnisse von über 40% gegenüber dem Privatkauf sind möglich.

 

Wo vorher noch die 1% galt, gilt nun folgendes, zumindest bis 31.12.2021:

 

Sollte der Arbeitgeber die Leasingrate komplett übernehmen und nicht vom Gehalt abziehen, dann ist der geldwerte Vorteil steuerfrei - es gilt dann die 0% Regelung.

 

Sollte sich der Arbeitnehmer an den Kosten per Gehaltsumwandlung beteiligen, versteuert er lediglich 0,5% und nicht mehr 1% als geldwerten Vorteil.

 

Bei Selbstständigen geht die 0% Regelung vom 01.01.2019 - 31.12.2021 sogar noch weiter. Sie fahren immer steuerfrei, sofern das e-Bike dem Betriebsvermögen zugerechnet werden kann bzw. die Firma die Leasingrate zahlt.

Die Dienstradregelung behandelt Fahrräder und Pedelecs gleich. Eine Ausnahme bilden jedoch S-Pedelecs (45 km/h), da sie unter die Kategorie der „Kraftfahrzeuge“ fallen. Im Prinzip zählt hier das gleiche „Firmen-Rad“ Prinzip wie beim Fahrrad oder Pedelec, jedoch mit dem folgenden Unterschied: Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz werden als zusätzlicher geldwerter Vorteil betrachtet und mit 0,03 Prozent des Brutto-Listenpreises pro Entfernungskilometer auf das Bruttogehalt aufgeschlagen.
Ab dem 01.01.2019 - 31.12.2019 fallen die S-Pedelecs, genau wie Elektroautos, unter die 0,5% Regelung. Es muss also nicht mehr 1% vom UVP als geldwerter Vorteil versteuert werden, sondern nur noch die Hälfte.
Mehr Informationen gibt hier.

Fr

22

Feb

2019

Van Raam Dreirad-Zentrum-Event 2019

Wie wir unser Ziel erreichen, stetig ein bisschen besser zu werden? Ganz klar: durch viel Einsatz, Fortbildungen, Schulungen und schlussendlich auch durch den engen Kontakt und feine Abstimmungen mit unseren Herstellern. Und deshalb sind wir der Einladung unseres Dreiradherstellers Van Raam gerne gefolgt und haben uns am 19. Und 20. Februar zum Dreirad-Zentrum Event in Holland im brandneuen Firmensitz von Van Raam eingefunden.

Eine wunderbare Gelegenheit um die Zusammenarbeit zu intensivieren! Und natürlich steht der Austausch bei solch einem Event an erster Stelle. Wir können all die Anregungen, die wir von Ihnen – den Dreirad-Fahrern erhalten, an Van Raam weitergeben. So tragen wir alle dazu bei, dass neue Produkte noch näher an Ihren Bedürfnissen entwickelt und bestehende Produkte optimiert werden.

An den zwei Tagen in Varsseveld haben wir ein straffes Programm absolviert. Ein Highlight war sicherlich die Führung durch die neuen, hochmodernen Produktionsanlagen von Van Raam. Über 150 Mitarbeiter arbeiten an der Entwicklung, der Fertigung und der Optimierung der hochwertigen Dreiräder – und das noch größtenteils in Handarbeit! Das neue Gebäude wurde energieeffizient gebaut, beispielsweise mit eigener Solaranlage auf dem Dach und Dreifachverglasung. Die Produktionsanlagen sind auf dem neuesten Stand der Technik und unterstreichen so den hohen Qualitätsanspruch des niederländischen Herstellers. Insgesamt herrscht nicht nur in den Büros, sondern auch in den einzelnen Bereichen der Produktion eine tolle Stimmung unter den Mitarbeitern, was unseren Aufenthalt dort noch einmal versüßt hat.

Jeder der e-motion Dreirad-Händler hat an mehreren Workshops teilgenommen. In der Produktschulung hatten wir die Möglichkeit, über bestehende Produkte zu diskutieren und unser Fachwissen noch mehr zu vertiefen. Was wurde an den Van Raam Dreirädern für die neue Saison verändert? Wo liegen die Stärken und Einsatzbereiche jedes einzelnen Produktes? Welche Vorschläge zur Verbesserung haben die e-motion Händler? Dies waren nur wenige Fragen, die wir gemeinsam mit Van Raam beantwortet haben.

Super interessant war auch die Vorstellung der brandneuen Van Raam Fahrzeuge, die dieses Jahr auf den Markt kommen werden. Wir möchten noch nicht zu viel verraten, Van Raam hat sich aber etwas ganz Besonderes ausgedacht. Die beiden neuen Modelle eröffnen ganz neue Möglichkeiten für ältere Personen, Menschen mit Behinderungen oder einfach nur für Personen, die gerne mit Anderen in Kontakt treten und die Kommunikation lieben. Wir haben die Prototypen ausgiebig testen können und freuen uns jetzt schon auf die Markteinführung!

Auf unserem Workshop-Programm standen auch die Themen Dreirad-Service und Beratung, denn es ist nicht nur uns, sondern auch Van Raam daran gelegen, für jeden Kunden das perfekte Dreirad zu finden und natürlich möchten wir auch über den Kauf hinaus als vertrauenswürdiger Ansprechpartner für Sie zur Verfügung zu stehen.

Wir hatten zwei hochinteressante Tage bei Van Raam in Holland und steilen unsere neu gewonnenen Kenntnisse gerne mit Ihnen! 

 

Ihre e-motion Dreirad-Händler

 

Di

19

Feb

2019

Brose Drive S Mag e-Bike Motor erhält den Design & Innovation Award 2019

Der e-Bike-Antrieb Brose Drive S Mag ist mit dem Design & Innovation Award 2019 prämiert worden. Dieser Preis zeichnet Produkte aus, die insbesondere für die Kunden in der Praxis einen echten Mehrwert bieten. DER Brose Drive S Mag e-Bike Motor ist eine echte Innovation: der Motor ist 15 % leichter, 15 % kleiner, aber verfügt über 30 % mehr Tretkraftunterstützung als die Vorgängermodelle.

Brose Drive S Mag: Ein kompakter Motor für sportliche Trailfahrten

Der Brose Drive S Mag e-Bike Motor ist 15 % leichter, 15 % kleiner, aber verfügt über 30 % mehr Tretkraftunterstützung als die Vorgängermodelle. Der kompakte und leise Motor hat als erster Elektromotor eine maximale Unterstützung, die über 400 % liegt. Für sportliche Fahrer, die gerne steile Fahrten meistern ist dies ein großer Pluspunkt. Das maximale Drehmoment liegt bei 90 Nm. Die hohe Leistung lässt sich über eine größere Bandbreite nutzen, denn der Antrieb unterstützt bei verschiedenen Kadenzen mit guter Kraftentfaltung. Zusätzlich wurde eine neue Elektronik verbaut, die Hitze besser verträgt und die Software wurde ebenfalls optimiert.

Steigungen gekonnt überwinden mit dem Brose Drive S Mag Motor

Neu hinzu kommt die Unterstützungsstufe „Flex Power Mode“. Diese verbindet zwei Softwarefeatures. Durch die drehmoment- und drehzahlgesteuerte Unterstützung „Cadence Power Control“ (CPC) können e-Bike Fahrer bei höheren Kadenzen bis zu 30 % mehr Leistung abrufen. Die neu entwickelte pedalgesteuerte Unterstützung „Progressive Pedal Response“ verspricht ein noch schnelleres Ansprechverhalten und ermöglicht ein wendigeres Fahrverhalten, sodass sich starke Steigungen leicht und besonders agil überwinden lassen. Mit dem neuen Drive S Mag e-Bike Motor bringt Brose auch drei neue e-Bike Displays auf den Markt- Dazu zählen ein komfortables für den City e-Bike Sektor, eines mit besonders umfangreichen Funktionen für den Trekking Bereich und ein sehr kompaktes Display für e-Mountainbikes.

Technische Details zum Drive S Mag e-Bike Motor

  • Motortyp: bürstenloser Innenläufer
  • Gewicht: 2.900 g
  • Abmessungen: 193 × 150 × 115 mm
  • Nennspannung: 36 V
  • Nenndauerleistung: 250 W
  • Drehmoment: 90 Nm
  • Maximale Unterstützung: 410 %
  • Unterstützung: bis 25 km/h
  • Schiebehilfe: bis 6 km/h

Do

20

Dez

2018

Update: Neue steuerliche Dienstrad / Jobrad Regelung ab 2019

Neue Dienstrad Regelung ab 01.01.2019

Es gibt ein weiteres Update live aus Berlin zum Thema Dienstrad Versteuerung für Arbeitnehmer und für Selbstständige.

 

So wie es momentan aussieht, gilt ab 01.01.2019 bis 31.12.2021 folgende Regelung für Dienstfahrräder und Dienst e-Bikes:

 

 

 

 

Arbeitnehmer:

 

- versteuern weiterhin 1% geldwerten Vorteil, solange der Arbeitgeber die Leasingrate vom Gehalt abzieht

- sollte der Arbeitgeber die Kosten der Leasingrate komplett übernehmen, fährt der Arbeitnehmer steuerfrei, denn dann gilt die 0% Regelung, zumindest vorerst bis 31.12.2021

 

Selbstständige:

- Ab 1. Januar 2019 entfällt beim Leasing von Rädern und Pedelecs, die dem Betriebsvermögen zuzuordnen sind, für drei Jahre die Entnahmebesteuerung und damit die 1% Regelung. Selbstständige oder Firmen, die keine Gehaltsumwandlung machen, brauchen vom 01.01.2019 bis vorerst 31.12.2021 keine 1% geldwerten Vorteil mehr versteuern. Auch die Umsatzsteuer auf die Privatentnahme fällt somit weg. Sie können die Leasingrate sowie Kosten der Versicherung ganz einfach als Betriebsausgabe geltend machen.

 

Das sind doch gute Neuigkeiten fürs neue Jahr.

 

Mehr Informationen zum Thema Jobrad / Dienstrad gibt es hier.

 

Mehr Informationen zum Fahrrad / e-Bike Leasing für Selbstständige gibt es hier.

 

Di

20

Nov

2018

Dienstrad Leasing doch nicht steuerfrei - Rolle rückwärts

Nun kommt doch die Rolle rückwärts. Entgegen aller Erwartungen, hatte der Finanzausschuss im Bundestag am 8. November eine Änderung des Einkommenssteuergesetzes auf den Weg gebracht, der auch steuerliche Erleichterungen für das Dienstradleasing bringen sollte. Allerdings ist die Neuregelung so angelegt, dass sie dem größten Teil der Dienstrad-Nutzer nichts bringen wird, erklärt der Freiburger Leasing-Anbieter Leaserad (Jobrad) jetzt und fordert, die für dienstliche E-Fahrzeuge geplante 0,5-Prozent-Regel ab dem 1. Januar 2019 auch auf Dienst-Fahrräder und -E-Bikes zu erweitern.

 

Die jetzt verabschiedete Änderung des Einkommensteuergesetzes sieht vor, dass Angestellte den geldwerten Vorteil, der ihnen durch die private Nutzung eines zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn überlassenen Dienstrads entsteht, ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr versteuern müssen. Bei den meisten der deutschlandweit mehr als 250 000 Dienstrad-Verträge wird aber die Leasingrate per Entgeltumwandlung aus dem Arbeitslohn bestritten. Die Dienstrad-Nutzer müssen weiterhin nach der 1-Prozent-Regel versteuern.

 

Solche Entscheidungen können wir beim besten Willen nicht nachvollziehen - somit wird das Dienstrad bzw. Dienst e-Bike sogar schlechter als ein Elektroauto gestellt, wo ab 2019 die 0,5% Regelung gilt. Wir fordern, dass Fahrräder und e-Bikes mindestens die 0,5% Regelung genießen sollten, wenn nicht sogar steuerfrei laufen sollten. Wie wollen wir sonst auf die Umwelt- und Mobilitätsherausforderungen der Zukunft reagieren, wenn wir nachhaltigen Verkehrsmitteln das Leben schwer machen?

0 Kommentare

Mi

14

Nov

2018

Dienstrad-Leasing für Arbeitnehmer bald noch rentabler!

Dienstrad-Leasing wird sich für Sie ab 2019 voraussichtlich noch mehr lohnen! Der Bundestag möchte nämlich die 1%-Regelung für Pedelecs – also die Versteuerung des geldwerten Vorteiles – abschaffen. Das bedeutet für Sie: Ein Dienstrad, das Sie nach Belieben auch privat nutzen können und wieder ein bisschen mehr Netto vom Brutto!

Laut eines Gesetzentwurfes des Deutschen Bundestags sollen Dienstfahrräder und Pedelecs ab dem 01.01.2019 steuerfrei genutzt werden können. S-Pedelecs sind von der Steuerbefreiung ausgenommen, da sie als Kraftfahrzeug einzuordnen sind. Für die Pedelecs bis 45 km/h Unterstützung ist jedoch eine Steuerhalbierung vorgesehen.

So funktioniert das Dienstrad Leasing

Immer mehr Arbeitnehmer nehmen ein Dienstrad vom Arbeitgeber in Anspruch, das funktioniert wie folgt: Der Arbeitgeber least das Bike über einen Leasinganbieter und behält die Leasingrate über die Gehaltsabrechnung des Arbeitnehmers ein. Der Mitarbeiter kann das Dienstfahrrad frei nutzen und muss einen sogenannten geldwerten Vorteil versteuern. Bisher musste die private Nutzung eines entsprechenden Fahrzeugs mit einem Prozent des inländischen Listenpreises für jeden Kalendermonat versteuert werden. Die gleiche Regelung wird auch bei Dienstwagen zur Berechnung des geldwerten Vorteils angewendet. Und eben diese Versteuerung soll für Pedelecs zukünftig entfallen!

Rechenbeispiel: keine Versteuerung des Dienstrades

Dienstrad-Leasing bei Ihrem emotion e-Bike Shop!

Bei einem Bruttoeinkommen von 3000€ und einem Dienstrad Listenpreis von 3000€ wird vom Listenpreis 1%, also 30€ auf das Bruttoeinkommen addiert und davon ausgehend die Einkommenssteuer berechnet. Nach diesem Beispiel bleibt pro Jahr etwa 180€ weniger Netto übrig.

Ab 01.01.2019 könnte diese Versteuerung jetzt entfallen, insofern der Gesetzesänderung des Bundestags vom Bundesrat zugestimmt wird. Anreiz für den neuen Gesetzesentwurf könnte neben den ökologischen Vorteilen auch eine Entlastung des Verkehrs in Ballungszentren und Randzonen sein. Darüber hinaus ist die Verringerung der Abgas- und Feinstaubbelastung und die Steigerung der wirtschaftlichen Attraktivität für ein betriebliches Mobilitätsmanagement bei Arbeitgebern und Arbeitnehmer vorteilhaft.

 

Der neue Gesetzentwurf zur Abschaffung der Dienstrad-Versteuerung lautet wie folgt:

„Die im neuen § 3 Nummer 37 EStG geregelte Steuerbefreiung des geldwerten Vorteils aus Überlassung eines betrieblichen Fahrrads vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer honoriert das umweltfreundliche Engagement der Nutzer von Fahrrädern und deren Arbeitgeber, die die private Nutzung, die Nutzung für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte und für Familienheimfahrten für ihre Arbeitnehmer unentgeltlich oder verbilligt ermöglichen. Dies ist ein weiterer Baustein zur Förderung der Elektromobilität und der umweltverträglichen Mobilität. Die vorgesehene Regelung fügt sich in den Katalog des § 3 EStG ein, der auch aus anderen Lenkungs- und Fördermotiven heraus bestimmte Arbeitgeberleistungen steuerfrei stellt (insbesondere die Steuerbefreiung des vom Arbeitgeber gestellten Ladestroms und der betrieblichen Ladevorrichtung in Nummer 46).

Die Steuerbefreiung gilt sowohl für Elektrofahrräder als auch für Fahrräder.

Ist ein Elektrofahrrad jedoch verkehrsrechtlich als Kraftfahrzeug einzuordnen (z. B. gelten Elektrofahrräder, deren Motor auch Geschwindigkeiten über 25 Kilometer pro Stunde unterstützt, als Kraftfahrzeuge), sind für die Bewertung dieses geldwerten Vorteils die Regelungen der Dienstwagenbesteuerung anzuwenden (§ 8 Absatz 2 Satz 2 bis 5 i. V. m. § 6 Absatz 1 Nummer 4 Satz 2 EStG). Dies gilt auch für die in diesem Gesetz vorgesehene Halbierung der Bemessungsgrundlage für Elektrofahrzeuge bei der Dienstwagenbesteuerung.“

(Quelle: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/055/1905595.pdf, Seite 82)

 

Wir von e-motion begrüßen die Gesetzesänderung zum Entfall der Dienstradversteuerung als Schritt in die richtige Richtung und hoffen, dass der Bundesrat dem Entwurf zustimmt. Natürlich halten wir Sie über die Entwicklungen zu dieser Thematik auf dem Laufenden

Sa

20

Okt

2018

Neues Steuerprivileg für Fahrräder und e-Bikes - 1% Steuer fällt weg

Die Regierungsfraktion aus CDU und SDP hat wie es nach Informationen der rheinischen Post scheint, die steuerliche Förderung von Fahrrädern und Elektrofahrrädern beschlossen. Wie aus dem Finanzausschuss verlautet könnte bald folgendes gelten: Überlässt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer ein e-Bike oder Fahrrad, muss der Arbeitnehmer die private Nutzung zukünftig nicht mehr versteuern. Somit spart er sich die 1% Regelversteuerung - dies führt zu drastischen Vorteilen. Nach ersten Hochrechnungen könnte sich bei einem "Dienstrad / Jobrad" die Ersparnis gegenüber Privatkauf von gut 20% auf gut 40% fast verdoppeln. Mehr Informationen erhalten Sie bei den Dienstrad Experten von e-motion:

https://www.emotion-technologies.de/e-bike-leasing

Mi

22

Aug

2018

e-motion e-Bike Service: Wartung und Reparatur vom Experten

e-motion e-Bike Service: Wartung und Reparatur vom Experten

Als e-Bike Experten legen wir bei unserem e-Bike Sortiment großen Wert auf Qualität und Zuverlässigkeit. Dazu zählen pannensichere Reifen, bewährte Akkus & Elektromotoren, sowie stabile Rahmen und Bremstechnik. Damit Sie auch langfristig Freude an Ihrem e-Bike haben, haben alle unsere e-Bike Shops auch eine sehr gut ausgestattete e-Bike Werkstatt.

e-Bike Wartung: Motor und Akku müssen stetig überprüft werden

e-Bike Wartung: Motor und Akku müssen stetig überprüft werden

Eine regelmäßige Wartung Ihres e-Bikes ist wichtig, damit Sie auch lange Freude an Ihrem e-Bike haben. Neben einer gut ausgestatteten e-Bike Werkstatt, besuchen unsere Servicemitarbeiter auch regelmäßig Schulungen, um sich fortzubilden und auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Der Service in unseren e-Bike Shops umfasst Inspektion, Wartung, Reparatur, Software Updates, Akku Service / Austausch, Beratung, Bestimmung der Rahmengeometrie und Optimierung der Ergonomie. Ein e-Bike ist dem Verschleiß ausgesetzt, insbesondere Akku und Motor sind Verschleißteile und müssen regelmäßig überprüft werden. Damit der Motor stets auf dem neuesten Stand der Technik ist, müssen Software Updates vorgenommen werden.

e-Bike Inspektion und e-Bike Reparatur

e-Bike Inspektion und e-Bike Reparatur

Eine e-Bike Inspektion ist unerlässlich, um zu überprüfen, in welchem Zustand Ihr e-Bike ist. Unsere Experten können mögliche Schwachstellen schon frühzeitig erkennen und Probleme deutlich einfacher und meist kostengünstiger beheben, als wenn ein größerer, dauerhafter Schaden entstanden ist. Lassen Sie Ihr e-Bike in regelmäßigen Abständen kontrollieren, erhöhen Sie die Lebensdauer Ihres Pedelecs. Ganz vermeiden lassen sich Schäden am e-Bike natürlich nicht. Auch dafür sind unsere e-Bike Werkstätten bestens ausgestattet. Ob Probleme am Akku, Elektromotor oder Rahmen – wir finden mit unserer Expertise für jedes Problem eine passende Lösung. Machen Sie keine Abstriche im Fahrerlebnis und genießen Sie in vollen Umfängen die Instandsetzung unserer Fachkräfte.

Mi

15

Aug

2018

Neuer TQ e-Bike Antrieb für 2019

Neuer TQ e-Bike Antrieb für 2019

In die e-Bike Saison 2019 startet TQ mit einem neuen e-Bike Antrieb. Der TQ HPR 120S Motor steht für ein hohes Drehmoment, ein kompaktes Design, höchste Effizienz und großen Fahrspaß. Die Einsatzbereiche sind vielfältig, denn der Motor liefert eine satte Performance sowohl bei Fahrten in der Stadt als auch im Offroadbereich und beim Einsatz mit Speed Pedelecs.

TQ e-Bike Antrieb: Hohe Leistungsfähigkeit bei starken Anstiegen

TQ e-Bike Antrieb: Hohe Leistungsfähigkeit bei starken Anstiegen

Die Highlights des TQ HPR 120S e-Bike Motor sind seine Leistungsfähigkeit mit bis zu 920 W Motorleistung und die kräftige Unterstützung gerade bei steilen Fahrten im Gelände. Das Drehmoment ist mit 120 Nm ideal für Fahrten in der Stadt oder sportliche Ausflüge. Mit dem neuen TQ e-Bike Antrieb lassen sich auch sehr gut Touren mit einem Speed-Pedelec absolvieren, denn mit einer Akkukapazität zwischen 400 Wh bis hin zu 800 Wh lässt sich ordentlich Strecke machen. Das patentierte Pinring-Getriebe treibt das Wälzlager des TQ e-Bike Motors über 150 Pins an. Über das Direct-Mount Kettenblatt wird die Motorkraft direkt auf den Antriebsstrang übertragen. Das Anfahrverhalten ist besonders sensibel – mit wenigen Tritten in die Pedale entwickelt der Motor seine volle Leistungsbandbreite. Das sorgt für eine enorme Schubkraft, die besonders hilfreich bei starken Steigungen ist.

TQ e-Bike Antrieb: Kompakter Motor

TQ e-Bike Antrieb: Kompakter Motor

Zwischen fünf Unterstützungsstufen kann der e-Bike Fahrer beim TQ HPR 120S e-Bike Motor wählen. Im MID und HIGH Modus ist die Unterstützung des Motors besonders dynamisch.

  • ECO Mode – energiesparend
  • LOW Mode – spürbare Motorpräsenz
  • MID Mode 
  • HIGH Mode
  • XTREME Mode – permanente 120 Nm

Mit 3,79 kg ist das Eigengewicht des TQ Antriebs relativ gering, was das Vorankommen auch erleichtert, sobald der Akku leer ist. Der Motor ist mit allen Kettenschaltungen, Nabenschaltungen und Umwerfern kompatibel. Auf dem Display hat der Fahrer einen Überblick über Akkuladestand, seine aktuelle Geschwindigkeit, Reichweite, Fahrmodus, Tageskilometer, Gesamtstrecke, Durchschnittsgeschwindigkeit, Höchstgeschwindigkeit und Schiebehilfe. Das 12 V Display lässt sich abnehmen und wir über ein separates Element mit Joystick bedient.

Mi

08

Aug

2018

Brose e-Bike Neuheit 2019 - Der Drive S Mag e-Bike Motor

Brose e-Bike Neuheit 2019 - Der Drive S Mag e-Bike Motor

Von Brose wird es in der Saison 2019 einen neuen e-Bike Antrieb geben. Das Drive S Mag Pedelec Antriebssystem hat ein Magnesiumgehäuse, was einen Gewichtsvorteil gegenüber Aluminiumgehäusen hat. Das S steht für Sport und damit ist klar, dass sich dieser Antrieb insbesondere an sportliche Fahrer richtet. 

Brose Drive S Mag: Ein kompakter Motor für sportliche Trailfahrten

Brose Drive S Mag: Ein kompakter Motor für sportliche Trailfahrten

Der Brose Drive S Mag e-Bike Motor ist 15 % leichter, 15 % kleiner, aber verfügt über 30 % mehr Tretkraftunterstützung als die Vorgängermodelle. Der kompakte und leise Motor hat als erster Elektromotor eine maximale Unterstützung, die über 400 % liegt. Für sportliche Fahrer, die gerne steile Fahrten meistern ist dies ein großer Pluspunkt. Das maximale Drehmoment liegt bei 90 Nm. Die hohe Leistung lässt sich über eine größere Bandbreite nutzen, denn der Antrieb unterstützt bei verschiedenen Kadenzen mit guter Kraftentfaltung. Zusätzlich wurde eine neue Elektronik verbaut, die Hitze besser verträgt und die Software wurde ebenfalls optimiert.

Steigungen gekonnt überwinden mit dem Brose Drive S Mag Motor

Steigungen gekonnt überwinden mit dem Brose Drive S Mag Motor

Neu hinzu kommt die Unterstützungsstufe „Flex Power Mode“. Diese verbindet zwei Softwarefeatures. Durch die drehmoment- und drehzahlgesteuerte Unterstützung „Cadence Power Control“ (CPC) können e-Bike Fahrer bei höheren Kadenzen bis zu 30 % mehr Leistung abrufen. Die neu entwickelte pedalgesteuerte Unterstützung „Progressive Pedal Response“ verspricht ein noch schnelleres Ansprechverhalten und ermöglicht ein wendigeres Fahrverhalten, sodass sich starke Steigungen leicht und besonders agil überwinden lassen. Mit dem neuen Drive S Mag e-Bike Motor bringt Brose auch drei neue e-Bike Displays auf den Markt- Dazu zählen ein komfortables für den City e-Bike Sektor, eines mit besonders umfangreichen Funktionen für den Trekking Bereich und ein sehr kompaktes Display für e-Mountainbikes.

Technische Details zum Drive S Mag e-Bike Motor

  • Motortyp: bürstenloser Innenläufer
  • Gewicht: 2.900 g
  • Abmessungen: 193 × 150 × 115 mm
  • Nennspannung: 36 V
  • Nenndauerleistung: 250 W
  • Drehmoment: 90 Nm
  • Maximale Unterstützung: 410 %
  • Unterstützung: bis 25 km/h
  • Schiebehilfe: bis 6 km/h

Mi

01

Aug

2018

Stromer ST3: Das neue innovative Speed Pedelec für die Stadt

Stromer ST3: Das neue innovative Speed Pedelec für die Stadt

Die e-Bikes von Stromer überzeugen mit einem eleganten Design und vorausschauender Technik. So auch das neue Stromer ST3, das erstmals auf der Eurobike 2018 präsentiert wurde. Dynamisch, kraftvoll und lautlos ist das neue 45 km/h schnelle Speed Pedelec.

Stromer ST3 mit neuem SYNO Drive II Hinterradnabenmotor

Stromer ST3 mit neuem SYNO Drive II Hinterradnabenmotor

Komfort und Fahrvergnügen bietet das 2019er Modell ST3 von Stromer dem e-Bike Fahrer. Das Stromer ST3 ist mit einem neu entwickelten SYNO Drive II Hinterradnabenmotor ausgestattet. Dieser bringt eine Leistung von 820 W mit einem Drehmoment von 44 Nm. Die freigewordene Bremsenergie wird rekuperiert und in den Stromer eigenen BQ814 Akku eingespeist. Die Reichweite des Akkus gibt Stromer mit bis zu 150 Kilometern an. Für Fahrspaß sorgen die 27,5“-Räder, sowie die ideale Rahmengeometrie: Kurze Kettenstreben, kurzer Radstand, tiefes Tretlager. Unterwegs hat der Fahrer stets hervorragenden Grip mit den von Pirelli speziell für Stromer entwickelten Cycl-e ST Reifen. Eine gute Sicht bieten die LED-Frontscheinwerfer mit Fern- und Abblendlicht. Sicher zum Bremsen kommt der Fahrer mit der Stromer-Bremsanlage, die über vier Kolben am Vorder- und zwei Kolben am Hinterrad verfügt. e-Bike Fahrern wird noch mehr Komfort geboten, indem sie die Wahl haben zwischen verschiedenen Vorbauten und Lenkern, sowie die Option einer Federgabel.

Vernetztes Stromer ST3 mit Diebstahlschutz

Vernetztes Stromer ST3 mit Diebstahlschutz

Stromer setzt bei seinen e-Bikes schon von Anfang an auf Vernetzung. Dafür wurde die Stromer-OMNI-App entwickelt. Diese macht das Smartphone zum Bordcomputer und bietet gleichzeitig einen zuverlässigen Diebstahlschutz mit Schloss, Alarm und Ortung. Das Stromer ST3 e-Bike kann nahtlos gesperrt und entsperrt werden über Bluetooth und der Akku-Auswurf erfolgt schlüssellos. Auch optisch ist das Stromer ST3 mal wieder ein absoluter Hingucker. Die High-End-Technik versteckt sich nahtlos im aufgeräumten Design, Front- und Rücklicht sind elegant im Rahmen eingearbeitet. Ab Herbst 2018 ist das neue Stromer ST3 im Handel erhältlich. Es wird mit einem hochwertigen BROOKS-Sattel ausgestattet sein und kommt in den Farben Deep Green Farbe, schwarz und weiß. Wobei die schwarzen und weißen Modelle etwas später auf den Markt kommen werden. 

Do

26

Jul

2018

Neuheiten von Bosch für das Modelljahr 2019

Neuheiten von Bosch für das Modelljahr 2019

Bevor die e-Bike Neuheiten für die neue Saison auf den Markt kommen, werden sie auf der Eurobike vorgestellt. Bosch, der Hersteller von e-Bike Antrieben, hat ebenfalls einige Neuerungen präsentiert, auf die sich e-Bike Fahrer jetzt schon freuen können. Komfort und Sicherheit stehen dabei im Vordergrund.

Bosch e-Bike ABS sorgt für mehr Sicherheit

Bosch e-Bike ABS sorgt für mehr Sicherheit

Autos sind heutzutage standardmäßig mit ABS ausgestattet. Und auch beim e-Bike hält es nun Einzug. Laut Bosch Unfallforschung ist das falsche Bremsverhalten einer der Hauptgründe für Unfälle. Das wollte man mit dem ABS verändern. Obwohl die Vorderradbremse deutlich effektiver ist, als die Hinterradbremse, benutzen viele Radfahrer häufiger die hintere Bremse im Ernstfall, weil sie Angst vor Überschlägen oder einem Sturz haben. Beim Bosch ABS kontrollieren die Raddrehzahlsensoren die Geschwindigkeit beider Räder. Sobald das Vorderrad zu blockieren droht, regelt das Bosch eBike Antiblockiersystem den Bremsdruck. Dabei reagiert das ABS schneller als jeder Fahrer. So hat der e-Bike Fahrer eine bessere Kontrolle über sein Pedelec, insbesondere auf rutschigen, losem oder nassem Boden. 

Bosch e-Bike ABS sorgt für mehr Sicherheit

Das ABS ist mit einer weiteren Funktion ausgestattet: der Hinterrad-Abheberegelung. Dadurch verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass das hintere Rad vom Boden abhebt. Das Bosch eBike ABS reduziert kurzzeitig die Bremskraft am Vorderrad, sodass das Hinterrad schnell wieder Kontakt zum Boden hat. Die hydraulischen Bremsen und das elektronische Bremssystem sind exakt aufeinander abgestimmt. Das ABS hat Bosch in Zusammenarbeit mit dem Bremshersteller Magura entwickelt. Eine Nachrüstung des Bosch e-Bike ABS ist deswegen auch nicht möglich. 

Strom zieht das Antiblockiersystem aus dem e-Bike-Akku. Allerdings hat dies keinen Einfluss auf die Reichweite des Akkus, da der Strom nur verbraucht wird, wenn das ABS aktiv den Bremsvorgang regelt. Ab Herbst 2018 wird das Antiblockiersystem von Bosch für e-Bikes in Europa im Handel erhältlich sein.

Das neue Performance Line CX-Paket für alpines Gelände

Das neue Performance Line CX-Paket für alpines Gelände

Auch für e-Mountainbikes hält Bosch einige Neuheiten bereit. Für das Modelljahr 2019 können sich e-Mountainbiker über zwei weitere Neuerungen für den leistungsstarken Antrieb Bosch Performance Line CX freuen. Die kraftvollere Schiebehilfe macht steile Anstiege leichter überwindbar und eine neue Applikation ermöglicht auch e-Mountainbikes mit kurzen Kurbeln eine optimale Kraftübertragung. Mit der für das Modelljahr 2019 vorgesehenen Schiebehilfe lassen sich  eMountainbikes noch besser und gleichmäßiger bergauf manövrieren. Ein Neigungssensor sorgt dafür, dass sich die Schiebehilfe automatisch der Steigung anpasst.

Das neue Performance Line CX-Paket für alpines Gelände

Viele e-Mountainbiker entscheiden sich auf Uphill-Passagen, die über Wurzeln und Steine führen, für kürzere Kurbeln, um somit eine größere Bodenfreiheit zu haben.

Ein Manko bei kürzeren Kurbeln ist allerdings die Kraftübertragung auf den e-Bike Motor. Mit der neuen Software hat Bosch die Progressionskurve im eMTB-Modus angepasst, was dem Fahrer eine verbesserte maximale Leistung bergauf bietet. Die neue Software für Kurbeln, die 165 Millimeter und kürzer sind, lässt sich ab dem Modelljahr 2019 beim Fachhändler installieren. 

e-Bike Ladegerät: Fast Charger von Bosch

e-Bike Ladegerät: Fast Charger von Bosch

Für das Modelljahr 2019 wird es ein neues Ladegerät von Bosch geben. Damit reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden, die großen Wert darauf legen, dass der Akku schnell wieder vollgeladen ist. Mit dem neuen Fast Charger lässt sich ein Bosch Power-Pack 500 Akku in drei Stunden vollständig aufladen. Die schnelleren Ladezeiten ermöglichen den e-Bike Fahrern einen intensiven Fahrspaß auf längeren Touren. Die Zwischenstopps können demzufolge auch mal kürzer ausfallen. Eine Mittagspause von einer Stunde reicht beispielsweise aus, um den Akku zu knapp 40 Prozent wieder aufzuladen. Der Fast Charger ist mit allen Bosch-Produktlinien kompatibel und ab Herbst 2018 erhältlich.

Neuer Boardcomputer für 2019: Bosch Kiox

Neuer Boardcomputer für 2019: Bosch Kiox

Mit dem Kiox Boardcomputer bringt Bosch einen Boardcomputer für den sportlichen Einsatz auf den Markt. Highlights sind das Farbdisyplay, die Bluetooth Vernetzung mit einem Pulsmesser, das kleine, robuste Display und die separate Bedieneinheit am Lenker, über die der Fahrer alle Informationen über Geschwindigkeit, Leistung, Trittfrequenz, Akku-Ladezustand erhält. Die Displaybeleuchtung passt sich automatisch der Umgebungssituation an. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung und im Dunkeln ist das 1,9 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay sehr gut lesbar. Es ist mittig auf dem Lenker positioniert. Robustes Gorilla-Glas schützt vor Kratzern. Die Magnethalterung sorgt für einen festen Halt, sowie einfaches Entnehmen und Anbringen. 

Do

19

Jul

2018

Haibike Flyon 2019: e-Mountainbikes mit neuem e-Bike Motor

Haibike Flyon 2019: e-Mountainbikes mit neuem e-Bike Motor

Das Modelljahr 2019 bei Haibike verspricht spannend zu werden, denn der Hersteller hat zahlreiche Innovationen im Gepäck. Anstatt vorgefertigte Teile zu verbauen, hat die Winora Group in Zusammenarbeit mit dem Motorenhersteller TQ einen Motor nach den eigenen Wünschen entwickelt und gefertigt. 

Haibike Flyon Modelle: Neuer Motor und Intube Akku

Der neue e-Bike Motor in Kooperation mit TQ ist der HPR 120S, mit 120 Nm Drehmoment. Damit ist er einer der leistungsstärksten e-Bike-Mittelmotoren auf dem Markt. Gleichzeitig ist er klein und kompakt mit einem Gehäusedurchmesser von 144 mm. Dem Fahrer stehen bei den Haibike Flyon Modellen Unterstützungsstufen von Eco bis Xtreme zur Verfügung. Der Akku ist wasserdicht und kommt als Intube Akku, d. h. er ist im Unterrohr integriert. Mit einer Leistung von 630 Wh bei 48 Volt hat der Fahrer, laut Haibike, bei maximaler Unterstützung eine Reichweite von 40 km. Der Akku kann direkt am e-Bike geladen werden. Mit dem 10A-Ladegerät soll er in nur 60 Minuten bereits zu 80 Prozent geladen sein. Die Haibike Flyon Modelle kommen mit einem überarbeiteten Cockpit, insgesamt wurde es ergonomischer gestaltet. Um die Bedienungsstufen zu wechseln, genügt ein Daumendruck unterhalb des Lenkers. Per LED-Anzeige weiß der Fahrer, in welcher Unterstützungsstufe der Motor sich befindet.

Diebstahlschutz: Haibike setzt auf e-Connect

Eine weitere große Neuheit ist, dass alle Haibike Flyon Modelle mit E-Connect ausgestattet sind. Das bedeutet, dass jedes e-Bike eine eigene SIM Karte hat und mit dem Internet verbunden ist. Hinzukommen GPS- und Lagesensor und Bluetooth. Gerade für Großstädter interessant ist auch der integrierte Diebstahlschutz. Sobald das e-Bike also bewegt wird, erhält der Fahrer eine SMS. Die GPS Sensoren zeigen anschließend den Standort an. Auch im Falle eines Unfalls ist mit E-Connect vorgesorgt. Sensoren registrieren den Unfall und schicken eine Kontroll-SMS an den Fahrer oder Besitzer. Antwortet er nicht in einer bestimmten Zeitspanne, wird über das e-Bike eine Verbindung zu einer vorab gespeicherten Notfallnummer hergestellt.

Haibike Flyon und die integrierte Beleuchtung

Neu ist bei den Flyon Modellen auch das Beleuchtungssystem. Dies ist, wie der Akku, ebenfalls im e-Bike integriert. Am Lenker befindet sich ein Scheinwerfer, der drei Lichtstufen hat, mit einer Leistung bis zu 5.000 Lumen. Die Rücklichter sind ebenfalls integriert.

Alle Rahmen der Flyon Modelle sind aus Carbon. Das hat Haibike bewusst so gewählt, um Gewicht zu sparen und ein schickeres Design zu ermöglichen. 

Auch das Thema e-Bike Tuning wurde bei den neuen 2019er Modellen berücksichtigt und wird durch eine neu entwickelte Sensorscheibe erschwert. Diese soll so codiert sein, dass es nur sehr schwer sein wird, die Verriegelung zu umgehen. 

Im Handel erhältlich sind die Haibike Flyon Modelle ab April 2019. Das Einsteigermodell wird 6.299 Euro kosten und das Topmodell 8.999 Euro. Insgesamt kommen zehn neue Enduro und AllMountain Modelle auf den Markt.

Video Haibike Flyon 2019

Mi

11

Jul

2018

Riese & Müller 2019: Smartphone-Vernetzung und Diebstahlschutz

Riese & Müller 2019: Smartphone-Vernetzung und Diebstahlschutz

Das Modelljahr 2019 steht im Zeichen von connected e-Bike und digitaler Vernetzung. Der e-Bike Hersteller Riese & Müller setzt bei seinen e-Bikes auf Komfort und Nutzen für den Kunden. Durch die Vernetzung von Smartphone und e-Bike erhöht sich die Fahrdynamik für den Fahrer.

Connected e-Bike: Smartphone als Boardcomputer

Connected e-Bike: Smartphone als Boardcomputer

Durch die Zusammenarbeit von Riese & Müller und COBI.bike wird das Smartphone zum Boardcomputer. Mithilfe einer entsprechenden App kann der e-Bike Fahrer das Smartphone als Fahrrad-Navigation nutzen, seine Lieblings-Songs abspielen, telefonieren oder Fitness-Tracking aktivieren. Auch der Motor lässt sich über die App steuern. Ab dem Modelljahr 2019 werden ausgewählte Riese und Müller e-Bikes und Lasten e-Bikes mit der COBI.bike Technik ausgestattet sein. Die Zusammenarbeit von Riese & Müller und COBI.bike soll auf die Entwicklung gemeinsamer digitaler Produkte und Services ausgeweitet werden. COBI.bike und Riese & Müller entwickeln spezielle Module und bieten eine App, die auf die Bedürfnisse der Riese & Müller Fahrer angepasst ist.

GPS-Tracker als Diebstahlschutz für Riese & Müller e-Bikes

GPS-Tracker als Diebstahlschutz für Riese & Müller e-Bikes

Gerade in Großstädten ist das Thema Diebstahlschutz besonders relevant. Das hat auch Riese und Müller erkannt und stattet einige seiner e-Bikes optional mit einem GPS-Tracker aus, um die e-Bikes sicherer zu machen. Dieser GPS-Tracker wurde in Kooperation mit dem Darmstädter Start-up IoT Venture Technologie entwickelt. Hinzukommt noch ein weiterer Service für die Kunden. Sie melden den Verlust oder Diebstahl ihres e-Bikes bei einer kostenfreien Service-Hotline und anschließend kümmert sich das Unternehmen um alles weitere. Dazu gehört die Kommunikation mit der Polizei und der Versicherung und die Wiederbeschaffung des e-Bikes. Den GPS-Tracker sollen Diebe nicht entfernen können. Außerdem soll ein Hinweis am e-Bike auf den GPS-Tracker hinweisen, um somit potenzielle Diebe abzuschrecken. Dieses Diebstahl-Feature soll für die Modelle Riese & Müller Nevo GT/GH/GX ab dem Modelljahr 2019 optional erhältlich sein.

Do

05

Jul

2018

Der neue Shimano Steps E6100 Motor ist ab Herbst 2018 erhältlich

Shimano Steps E6100 Motor

Von Shimano gibt es Neuigkeiten und zwar den e-Bike Motor Shimano Steps E6100, der ab Herbst 2018 mit den ersten Trekking und City e-Bikes in den Handel kommt. Der neue e-Bike Motor ist vor allem leichter und kompakter als der Vorgänger Shimano Steps E6000. Entwickelt wurde er speziell für die Bedürfnisse von e-Bike Fahrern, die hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind.

Shimano Steps E6100: Kompakter und effizienter

Der Motor kommt mit einer Spitzenleistung von 500 Watt, sowie zwei Akkuversionen, eine neue Variante mit 418 Wh und dem bekannten 518 Wh Akku. Neu ist die kompaktere und leichtere Bauart des Motors. Insgesamt wiegt die Motoreinheit 2,88 kg und ist somit 210 g leichter als der Shimano E6000 Motor. Die kompakte Form der Motoreinheit ermöglicht eine hohe Steifigkeit und dank der geringen Breite passt sie sich perfekt in den Rahmen ein. Der Motor erzielt einen geringeren Luftwiderstand, was den Antrieb um 20% effektiver macht. So kann der Fahrer längere Strecken zurücklegen. Die schmale Bauweise hat einen weiteren Vorteil: Die Tretkurbeln befinden sich näher am Rad, was für ein natürliches Fahrgefühl und eine optimale Kraftübertragung beim Pedalieren sorgt.

Shimano Steps E6100: Kompatibel mit verschiedenen Schaltungen

Da dem Fahrer zwei Versionen an Kettenblätter (mit 38 oder 44 Zähnen) zur Verfügung stehen, kann auch anstatt einer Stahlkette ein Karbonriemen zum Einsatz kommen. Für e-Bikes, die hauptsächlich in der Stadt gefahren werden, wird es einen Kettenschutz geben, damit der Antriebsstrang umschlossen ist. 

Die Schaltung lässt sich an individuelle Wünsche anpassen. Der e-Bike Motor ist auch kombinierbar mit einer Nabenschaltung, z.B. mit der neuen e-Bike Nabenschaltung Inter-5 Nexus. Auch mit der elektronischen Di2-Schaltung ist die neue Motoreinheit Shimano Steps E6100 kompatibel. Bedienen lässt sich der Motor von einer Einheit, die sich am Lenker befindet. Per linkem Daumendruck wählt der Fahrer die Unterstützungsstufe, per rechtem Daumenklick den Gang. Die ersten e-Bikes werden ab Herbst 2018 mit dem neuen Shimano Steps E6100 Motor ausgestattet sein.

 

Fr

29

Jun

2018

Wissenswertes zur Akku Reichweite beim e-Bike

Wissenswertes zur Akku Reichweite

„Und wie weit komme ich mit dem Akku?“ – Das ist eine der meist gestellten Fragen während einer e-Bike Beratung. Da so viele Faktoren von der Akku Reichweite abhängig sind, wollen wir einen Überblick über die wichtigsten Aspekte bieten, die einen Einfluss darauf haben. 

Welche Relevanz haben Akku und Motor für die Akkureichweite?

Welche Relevanz haben Akku und Motor für die Akkureichweite?

Die Akkuenergie wird bei jedem Akku in Watt pro Stunde (Wh) angegeben. Je größer dieser Wert ist, desto weiter können Sie auch mit dem Akku fahren. Außerdem ist für die Akku Reichweite der Wirkungsgrad des e-Bike Antriebs ausschlaggebend. Das bedeutet konkret: wie viel der gespeicherten Energie im Akku kann der e-Bike Motor tatsächlich in Bewegungsenergie umwandeln. Ein hoher Wirkungsgrad liefert viel Energie.

Neben der Akkuenergie und Wirkungsgrad des Motors sind noch weitere Faktoren für die Akku Reichweite maßgeblich.

 

Die Akku Reichweite hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Akkuleistung
  • Gewicht des Fahrers
  • Reifendruck
  • Zuladung
  • Streckenbeschaffenheit
  • Wetterbedingungen (Kälte, Hitze, Wind, Regen) 

Tretunterstützung durch den Fahrer

Wissenswertes zur Akku Reichweite

Relevant für die Reichweite ist die Tretunterstützung des Fahrers. Überlässt er dem Motor die Arbeit ohne selbst mit seiner Beinkraft das e-Bike voranzubringen, muss insgesamt auch der Akku mehr leisten. Wählen Sie während der Fahrt eine hohe Unterstützungsstufe für den e-Bike Motor, desto mehr muss der Akku leisten und die Strecken, die Sie zurücklegen können sind dementsprechend kürzer. Wie weit Sie mit Ihrem Akku kommen, ist auch von äußeren Faktoren abhängig, wie dem Straßenbelag. Dieser bestimmt, wie hoch oder niedrig der Rollwiderstand ist. Ist er höher, ist auch die Reichweite Ihres Akkus niedriger. Viele Steigungen auf der Strecke verkürzen die Reichweite ebenfalls. Sitzposition und die Kleidung des Fahrers und die damit verbundene Aerodynamik nehmen ebenfalls Einfluss auf die Akkureichweite. Das Gewicht spielt auch eine Rolle: Je höher das Gesamtgewicht des e-Bikes (Fahrer+Zuladung), desto kürzer ist die Strecke, die zurückgelegt werden kann. 

Akkureichweite: Reifendruck und Wetter sind maßgeblich

Wissenswertes zur Akku Reichweite

Es kommt einem bekannt vor: sind die Fahrradreifen nicht ausreichend mit Luft gefüllt, fährt sich das Fahrrad extrem schwer. Genauso ist es bei einem e-Bike: Ist der Reifendruck zu niedrig, muss der Akku mehr leisten. Demzufolge müssen Sie ihn auch wieder schneller aufladen. Reifen ohne ausreichend Profil sollten generell ausgewechselt werden, denn die abgefahrenen Reifen verschlechtern die Akkureichweite und können auch gefährlich werden, wenn es beispielsweise regnet.

Es ist wie bei uns Menschen auch: ist es kalt, muss der Körper mehr Energie erzeugen. So hat auch das Wetter einen Einfluss auf die Akku-Reichweite. Ist es kälter, muss der Akku mehr leisten und Sie können nur kürzere Strecken zurücklegen. Die richtige Akku-Pflege verlängert die Lebenszeit Ihres Akkus.

Reichweitenrechner für e-Bikes und Speed-Pedelecs mit Bosch Motor

Wissenswertes zur Akku Reichweite

Falls Sie vor Fahrtantritt übrigens schon wissen möchten, wie weit Sie mit Ihrer Akkuladung kommen, können Sie den Reichweitenrechner von Bosch nutzen. Gerade für Touren ist dieses Tool nützlich. Damit der Reichweiten-Assistent von Bosch die Akku Reichweite berechnen kann, müssen Sie Ihr Gewicht angeben (inklusive e-Bike und Gepäck) und Ihre Trittfrequenz. Anschließend machen Sie noch Angaben zum Antrieb, Akku, Schaltung, Radtyp, Fahrerhaltung und Reifenprofil. Neben diesen Angaben fließen auch die Umweltbedingungen, wie Geländeart, Untergrund, Anfahrhäufigkeit und Windbedingungen in die Reichweitenberechnung mit ein. Anhand dieser Parameter kann der Bosch Reichweiten-Assistent berechnen, wie weit Sie während Ihrer Fahrt mit dem e-Bike kommen. 

  

Haben Sie Fragen zu Ihrem e-Bike Akku? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne in einem unserer e-motion e-Bike Shops.

Di

19

Jun

2018

SRAM NX Eagle – Die neue E-MTB Schaltung

SRAM NX Eagle – Die neue E-MTB Schaltung

Neuheiten gibt es von SRAM – und zwar die Schaltgruppe SRAM NX Eagle. Die Schaltung kommt als 12-fach Variante und gehört zur Premiumklasse von SRAM und eignet sich auch für e-Bikes. Sie kommt mit einer 11-50 Übersetzung, 12 Gängen und einer feineren Abstufung als die Vorgänger. Die Vorteile liegen damit bei vielfältigeren Einsatzmöglichkeiten, insbesondere bei Motoren mit einer dynamischen Tretkraftunterstützung.

Neue Komponenten bei SRAM

Neue Komponenten bei SRAM

Die Komponenten der NX-Schaltgruppe wurden neu entwickelt. Dabei ist die größte Neuheit das gestanzte Stahlkettenblatt mit nur geringem Mehrgewicht. Es ist robust, verträgt eine höhere Krafteinwirkung und ist insgesamt langlebiger, als die Modelle aus Aluminium. SRAM hat die Zahnform verändert, was für einen geringeren Verschleiß von Kette und Kettenblatt sorgt. Das Narrow-Wide-Zahnprofil des Kettenblattes hält die Kette in Position. Die Schaltgruppe SRAM NX Eagle ist mit einer Kurbel aus 600er Alu ausgestattet und passt in alle Innenlager-Standards. 

SRAM NX Eagle: Ideal für e-Bikes

SRAM NX Eagle: Ideal für e-Bikes

Für die 1-Click-Trigger Shifter hat die Schaltgruppe SRAM NX Eagle ein Update bekommen. Somit muss der Griff nicht mehr abgenommen werden, um am Lenker montiert zu werden. Die Schelle lässt sich schnell öfnnen, über den Lenker stülpen und wieder zuklappen. Der Trigger ist auch kompatibel mit der Bremshebelschelle.
Die Übersetzungsbandbreite der Schaltgruppe SRAM NX Eagle liegt bei 455 %. Die 12 Gänge sorgen für kleinere und feinere Gangsprünge. Interessant ist die Schaltgruppe damit für Motoren mit dynamischer Tretkraftunterstützung, wie Shimano E8000, Bosch Performance CX im eMTB-Modus. Praktisch ist außerdem, dass die Kassette auf den Standardfreilauf passt. Das erleichtert das Umrüsten auf die NX Eagle. Da die Kassette der Schaltgruppe SRAM NX Eagle aus Stahl gefertigt ist, eignet sie sich auch optimal für e-Bikes, weil diese insbesondere im Gelände einer höheren Krafteinwirkung ausgesetzt sind.

Mi

13

Jun

2018

Entdecken Sie die Vorteile von Lasten e-Bikes

Vorteile von Lasten e-Bikes

Mobilität in der Stadt ist häufig auch mit Staus und einer langen Parkplatzsuche verbunden. Diese Stressfaktoren lassen sich mit einem Lasten e-Bike umgehen. In der Stadt sind Lastenfahrräder eine perfekte Alternative zum Auto. Sie sind mit großen Gepäckträgern oder Transportschalen ausgestattet. Damit ermöglichen Sie, Einkäufe zu transportieren oder auch Kinder zu befördern. Zahlreiche Zubehöroptionen, wie Babyschalen oder Kindersitze machen es möglich. Lasten e-Bikes erlauben eine Zuladung bis zu 200 kg Gesamtgewicht. Auch dieser e-Bike Typ funktioniert nach dem Pedelec Prinzip. Unterstützung liefert der Motor entweder bis 25 oder 45 km/h.

Lasten e-Bikes von Babboe

Lasten e-Bikes von Babboe

Die Lastenfahrräder von Babboe mit Elektromotor bieten einen großen Stauraum. In der Transportbox können insgesamt bis zu 4 Kinder mitgenommen werden. Außerdem punktet das e-Cargobike mit 2 klappbaren Sitzbänken die mit 4 Dreipunktgurten ausgestattet sind. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Display, Gepäckträger und eine Feststellbremse sowie ein Lenkungsdämpfer.

Die Lastenfahrräder von Babboe sind besonders familienfreundlich. So können Sie Ihr Kind jeden Morgen zur Kita bringen und abends wieder abholen, ohne für Verkehrschaos vor der Kita zu sorgen.

Lasten e-Bikes von Riese & Müller

Lasten e-Bikes von Riese & Müller

Die Lasten e-Bikes von Riese & Müller sind wahre Klassiker in der Kategorie Lasten e-Bike. Mit Vollfederung und extrem robusten Rahmen lassen die Cargo e-Bikes der Reihe Load ihre Fahrer auch mit Gepäck nicht so schnell im Stich. Der Bosch e-Bike Motor sorgt für die nötige Unterstützung. Die neuen Modelle sind nun auch mit der Dual Battery Technologie ausgestattet, was für eine Akkukapazität von bis zu 1000 Wh sorgt. So bleiben sie unterwegs mit Sicherheit nicht liegen. Auch mit den Lastenfahrrädern von Riese & Müller können Sie Kinder, Lebensmittel oder andere sperrige Dinge transportieren. Es stehen Ihnen zahlreichen optionalen Ausstattungsextras zur Verfügung, um Ihr Load-Modell an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Lasten e-Bikes von Urban Arrow

Lasten e-Bikes von Urban Arrow

Der Hersteller von Lastenfahrrädern Urban Arrow setzt mit seinen Lasten e-Bike Modellen ebenfalls auf Familienmobilität. Zu diesem Zweck sind die e-Lastenräder mit einer Transportkiste ausgestattet in der 2-3 Kinder Platz finden. Die stufenlose Nabenschaltung und ein tiefer Schwerpunkt sorgen für angenehmes Fahren. Mit der breiten Auswahl an weiterem, optionalen Zubehör können die Lasten e-Bikes für alle Eventualitäten gerüstet werden. 

Do

17

Mai

2018

Riese und Müller Supercharger – Lange Akkukapazität für ausgiebige Trekkingfahrten

Riese und Müller Supercharger – Lange Akkukapazität für ausgiebige Trekkingfahrten

Riese & Müller steht nicht nur für einmaliges Design, sondern auch für durchdachte Technik. Beim Supercharger verbindet der Hersteller beides. Bis zu zwei Bosch PowerTube Akkus lassen sich im Rahmen integrieren. Dadurch wirkt das e-Bikes sportlich und wie aus einem Guss. Eine bis zu 1.000 Wh Akkukapazität ist gerade für Trekkingliebhaber ein unschlagbares Kaufargument. Denn so lässt sich ordentlich Strecke zurücklegen, ohne auf ein Ladegerät angewiesen zu sein.

Bosch-System: Zuverlässig und hohe Performance

Bosch-System: Zuverlässig und hohe Performance

Riese und Müller setzt bei seinen Pedelecs auf Bosch als Hersteller für e-Bike Motoren. Die Bosch Motoren sind zuverlässig, performanceorientiert und innovativ. Die DualBattery Technologie umfasst zwei vollständig in Unter- und Oberrohr integrierten Bosch PowerTube Akkus. Damit lässt sich die Akkukapazität auf 1.000 Wh erweitern. So müssen Sie sich weder im Alltag Gedanken machen, ob Sie einmal zu oft den Turbo Modus gewählt haben. Denn mit einer Akkukapazität von 1.000 Wh kommen Sie immer an Ihr Ziel. Der Akku wurde außerdem so geschickt integriert, dass das zusätzliche Gewicht keine spürbaren Auswirkungen auf das Fahrverhalten hat. Serienmäßig ist das Riese und Müller Supercharger nur mit einem Akku ausgestattet, kann aber optional mit einem zweiten Bosch PowerTube Akku ausgestattet werden. 

Riese & Müller Supercharger: Funktionales Design

Riese & Müller Supercharger: Funktionales Design

Das Design des Supercharger Modells ist natürlich ein absoluter Hingucker, denn die Rahmenkonstruktion wirkt wie aus einem Guss. Auf den ersten Blick ist der Akku nicht sichtbar, so wirkt das Supercharger erst einmal, wie ein herkömmliches Fahrrad. Das Farbkonzept der Supercharger Modelle wirkt markant und sportlich. Bei den Supercharger-Modellen wurde nichts dem Zufall überlassen. Alles ist durchdacht und funktional. Die Züge verlaufen versteckt durch den Rahmen. So ist die Technik gut geschützt und der Betrachter wird nicht abgelenkt von störenden Kabeln. Als Trekking e-Bike ist das Supercharger Modell selbstverständlich mit einem stabilen Front- und Heckgepäckträger ausgestattet. So können Sie problemlos auch schweres Gepäck mitnehmen.

Mi

02

Mai

2018

Software Update für den Bosch CX Motor 2019

Kräftigere Schiebehilfe für den e-Mountainbike-Antrieb Performance CX

Für die e-Bike Saison 2019 hat Bosch bereits ein Update für den e-Mountainbike-Antrieb Bosch Performance CX angekündigt. Neben dem eMTB-Modus soll noch eine kraftvollere Schiebehilfe für den Bosch e-Bike Motor kommen. Ein weiteres Update in der Software sieht vor, dass der Motor in Zukunft besser mit kurzen Kurbeln harmoniert. Für den Fahrer bedeutet das mehr Bodenfreiheit auf Trails.

Auch wenn der eMTB-Modus von vielen e-Mountainbike Fahrern positiv aufgenommen wurde, so gab es immer wieder Kritik für die Schiebehilfe, da die Unterstützung an steilen Hängen oft nicht ausreichte. Die neue Schiebehilfe am Bosch Performance CX soll mit einem Neigungssensor ausgestattet sein. Dieser erkennt die Steigung des Anstiegs und passt die Unterstützung automatisch an die Neigung an. Das bedeutet also, je steiler ein Anstieg ist desto mehr Kraft kommt von der Bosch Schiebehilfe. An flacheren Anstiegen oder in der Ebene hingegen ist die Schiebehilfe nicht mehr allzu dynamisch, sondern passt sich auch hier den topografischen Gegebenheiten an. Die neue Schiebehilfe lässt das e-Bike also nicht einfach nach vorne preschen.

Software Update für den Bosch CX Motor 2019

Kürzere Kurbeln am Bosch Performance CX

Kürzere Kurbeln am Bosch Performance CX

Um Stürze zu vermeiden und den Uphill Fahrspaß zu garantieren, sollen mit dem Update für Bosch CX Motor auch kürzere Kurbeln kompatibel sein. Diese lassen mehr Freiraum nach unten lassen, behindern den Fahrer in technisch anspruchsvollen Uphill-Passagen weniger und sind auch für kleine Fahrer von Vorteile. Die neue Software harmoniert künftig viel besser mit Kurbeln, die 165 Millimeter und kürzer sind. Was hat eine Software mit der Länge der Kurbeln zu tun? Ganz einfach: Kürzere Kurbeln haben eine andere Kraftübertragung. Damit hängt die Motorcharakteristik (speziell im eMTB-Modus) und die maximale Unterstützung des Motors zusammen. Maximale Leistung bergauf in Kombination mit kurzen Kurbeln erreicht Bosch nun durch eine angepasste Progressionskurve und mehr Leistung im Tour-Modus.

Wann kommt das Software Update für den Bosch CX Motor auf den Markt?

Die neue Schiebehilfe und die Kurbelsoftware von Bosch werden zum Modelljahr 2019 eingeführt und sind dann für alle e-Bike Modelle mit dem Bosch Performance CX ab dem Modelljahr 2016 verfügbar.

Di

24

Apr

2018

e-Mountainbikes für Frauen von LIV

Auch Frauen sind gerne sportlich mit einem e-Mountainbike in den Bergen unterwegs. Der Hersteller für Frauen e-Bikes LIV hat die idealen e-Bikes für Frauen im Sortiment. Diese e-Mountainbikes sind perfekt an die Ansprüche von Frauen angepasst. 

Vorteile von e-Mountainibikes für Frauen

Vorteile von e-Mountainibikes für Frauen

Mit den e-Mountainbikes LIV Vall-E+ lassen sich rasante Abfahrten und schwierige Trailfahrten bewältigen. Möglich machen es ein kraftvoller Yamaha Motor und der 500 Wh Akku. Das Gesamtkonzept des Herstellers LIV ist auf die Zielgruppe Frauen ausgerichtet, demzufolge werden auch frauenspezifische Rahmen und Anbauteile für die e-Bikes verwendet. Der Vorteil von e-Mountainibikes für Frauen liegt ganz klar auf der Hand. Auf diese Weise können Frauen zusammenfahren, die unterschiedliche Leistungsniveaus haben. So lässt sich der Radius für Ausfahrten deutlich erhöhen und e-Mountainbikes unterstützen Frauen dabei, nach einer Verletzung, Schwangerschaft oder längerer Trainingspause wieder fit zu werden. In kürzerer Zeit lassen sich längere Trails zurücklegen und steile Anstiege wirken weniger abschreckend.

Liv Vall-E+: Für rasante Trailfahrten

Liv Vall-E+: Für rasante Trailfahrten

Das Liv Vall-E+ ist ein sportlicher Allrounder mit integriertem, seitlich entnehmbaren Akku. Zur Ausstattung gehören 27,5-Zoll-Plus-Laufräder. Diese sorgen auch auf Schotterpisten und staubigen Trails für guten Grip. Auch auf steilen Uphills bieten die dicken Reifen einen sehr guten Halt. Das Fahrverhalten des Liv Vall-E+ ist auf jedem Trail satt und standhaft. Die 129-Millimeter-RockShox Revelation Federgabel macht sich auch auf Felsen und kleineren Stufen sehr gut. Praktisch für unterwegs ist auch die absenkbare Sattelstütze (Giant Contact Switch). Der Motor lässt sich über das Bedienelement am linken Lenkergriff bedienen. Über zwei Tasten werden die Unterstützungsstufen gesteuert. Auf schwierigen Passagen, die nur schiebend überwunden werden können, erweist sich der Walk-Assist-Modus als besonders hilfreich. Die e-Mountainbike Modelle aus der Reihe Vall-E+ sind mit zwei Motoren-Varianten ausgestattet: Yamaha SyncDrive Pro mit fünf Unterstützungsstufen und dem Yamaha SyncDrive Sport mit drei Stufen. Das Liv Vall-E+ ist in vier Ausstattungsvarianten und vier Größen von XS bis L verfügbar.

Trekking e-Bike Liv Amiti-E+

Trekking e-Bike Liv Amiti-E+

Für all diejenigen, die ein e-Bike gerne abwechslungsreich nutzen wollen, eignet sich das Modell Liv Amiti-E+. Es lässt sich vielfältig nutzen: als sportliches Trekking e-Bike, mit dem sich bequem Einkäufe in der Stadt erledigen lassen oder für die große Tour am Wochenende. Zur Ausstattung gehören ein Yamaha Motor mit 500 Wh Akku, sowie einer Shimano 9-Gang Schaltung. Das Rad ist sogar in zwei unterschiedlichen Farben erhältlich.

Mi

18

Apr

2018

Neueröffnung e-motion e-Bike Welt Göppingen

Neueröffnung e-motion e-Bike Welt Göppingen

Seit April 2018 finden e-Bike Interessenten in der e-motion e-Bike Welt Göppingen ein hochmotiviertes e-Bike Experten-Team, das alle Fragen rund um Elektromobilität beantwortet.

 

Als e-motion e-Bike Welt in Göppingen sind wir spezialisiert auf umweltfreundliche und zukunftsgewandte e-Bikes. Neben unserem Expertenwissen rund um Pedelecs bieten wir unseren Kunden eine umfangreiche Beratung und einen individuellen Service. Uns ist es wichtig, gemeinsam mit unseren Kunden das passende e-Bike zu finden, auf dem sich der Fahrer langfristig wohlfühlt. Bei der Beratung nehmen wir uns die Zeit, die Sie für Ihre Entscheidung brauchen und passen das e-Bike auf Ihre persönlichen Bedürfnisse an.

Kostenlose Probefahrten und Markenvielfalt für das passende e-Bike

Bevor Sie ein e-Bike kaufen, ist es sinnvoll, dass Sie unterschiedliche Modelle Probe fahren. Nur so finden Sie heraus, welches e-Bike Modell zu Ihnen passt. Besuchen Sie uns in unserer e-motion e-Bike Welt Göppingen und überzeugen Sie sich selbst bei einer kostenlosen und ausgiebigen Probefahrt von den praktischen Vorteilen und dem einzigartigen Fahrgefühl im e-Bike Sattel. Mit unserer Erfahrung und dank eines breit aufgestellten Marken-Sortiments an e-Bikes finden wir gemeinsam das passende Modell für Ihre individuellen Anforderungen und Bedürfnisse.

In unserem Sortiment befinden sich Qualitätsmarken, wie BH BikesCorratecGiantHerculesHusqvarna und Riese & Müller.  Kommen auch Sie in unserer e-motion e-Bike Welt in Göppingen vorbei und machen Sie eine Probefahrt mit einem e-Bike. Das Team in der e-motion e-Bike Welt Göppingen beantwortet Ihnen gerne all Ihre Fragen rund um e-Bikes und Elektromobilität.

e-motion e-Bike Welt Göppingen: Unser Serviceangebot

Selbstverständlich ist unsere e-motion e-Bike Welt Göppingen auch mit einer Werkstatt ausgestattet. Unser Service rund um Ihr e-Bike umfasst Reparatur, Wartung oder Inspektion. Auch Software Updates nehmen wir gerne für Sie vor. Für gewerbliche Kunden bieten wir außerdem e-Bike Leasing an. Und wenn Sie ein e-Bike mieten möchten, sind wir ebenfalls der richtige Ansprechpartner für Sie.

Neben unserer e-motion e-Bike Welt führen wir auch das Dreirad Zentrum Göppingen. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, die Mobilität mit Elektrodreirädern für Erwachsene kennenzulernen. Und in unserem Lastenfahrrad Zentrum Göppingen bieten wir Ihnen ein großes Sortiment an Lasten e-Bikes. 

Mi

11

Apr

2018

Riese & Müller e-Bikes mit ABS

Riese & Müller e-Bikes mit ABS

e-Bikes von Riese & Müller sind nicht nur optisch echte Hingucker, sondern auch technisch auf der Höhe der Zeit. Sicherheit und Komfort stehen bei Riese & Müller ganz weit oben. Nun ergänzt der e-Bike Hersteller die Control Technology auch noch mit dem Bosch e-Bike ABS

e-Bikes werden noch sicherer mit dem Antiblockiersystem

e-Bikes werden noch sicherer mit dem Antiblockiersystem

Bereits seit 1997 ist die Sicherheitstechnik, Control Technology in den Fahrräder von Riese & Müller vorhanden. Dies umfasst eine aktive Hinterradschwinge, eine optimierte Vorderrad-Federung und den mitgefederten Gepäckträger. Dadurch werden Vibrationen und harte Stöße, wie sie durch das Überfahren von Kopfsteinpflaster oder Straßenkanten, entstehen können, für den Fahrer kaum spürbar. Das Antiblockiersystem (ABS) macht die e-Bikes von Riese & Müller nun noch sicherer. 

Riese & Müller Delite GT Touring verfügt über das Antiblockiersystem

Riese & Müller Delite GT Touring verfügt über das Antiblockiersystem

Mit der Neuentwicklung ist es möglich, das Blockieren des Vorderrades zu verhindern, sowie das Abheben des Hinterrads durch ein intelligentes System zu begrenzen. So lässt sich der Bremsweg reduzieren und das Risiko von Überschlägen und Stürzen verringern. Das erste e-Bike Modell von Riese & Müller, das mit dieser Technologie ausgestattet ist, ist das Delite GT Touring mit Bosch Performance Line Antrieb. Ganz egal, ob Sie im normalen Straßenverkehr oder auf rutschigen, unbefestigten Strecken unterwegs sind, das Antiblockiersystems erhöht die Sicherheit eines e-Bikes deutlich. Insbesondere im Zusammenspiel mit der Control Technology gewährleistet das System eine größtmögliche Sicherheit bei e-Bikes.

ABS testen in unseren e-motion e-Bike Shops

Die offizielle Markteinführung des ABS Systems ist zwar erst im Sommer 2018. Dennoch können Sie die neue Technologie bereits in einigen unserer e-motion e-Bike Shops testen und ausprobieren

In folgenden e-motion e-Bike Shops können Sie die neue ABS Technik testen:

Di

27

Mär

2018

Zeitumstellung e-Bike Display: So funktioniert es bei Bosch und Shimano

Zeitumstellung e-Bike Display: So funktioniert es bei Bosch und Shimano

Immer wieder Ende März und Ende Oktober werden die Uhren umgestellt, eine Stunde vor oder eine Stunde zurück. Viele Uhren stellen sich zwar automatisch um, wenn sie beispielsweise mit dem Internet verbunden sind. Aber, viele muss man dennoch immer noch manuell umstellen. So auch die Uhren am e-Bike Display. Wie es bei den e-Bike Displays von Bosch und Shimano funktioniert, haben wir zusammengefasst.

Uhr umstellen am Bosch Display

Uhr umstellen am Bosch Display

Sobald das Bosch Display eingeschaltet ist, müssen Sie zunächst die Reset- und die Info-Taste gleichzeitig für ca. zwei Sekunden gedrückt halten. So wechseln Sie in das Menü, wo Sie die Einstellungen anpassen können. Anschließend wählen Sie den Punkt „Uhrzeit“ aus und über die On/Off- oder die Licht-Taste haben Sie nun die Möglichkeit, die Uhr vor oder zurückzustellen. Je nachdem ob es Ende März oder Ende Oktober ist. Sobald Sie die Uhr mit der gewünschten Uhrzeit eingestellt haben, halten Sie erneut die Reset-Taste für zwei Sekunden gedrückt. Damit bestätigen Sie Ihre Eingabe.

Uhr umstellen am Shimano Display

Uhr umstellen am Shimano Display

In das Einstellungsmenü beim Shimano Display kommen Sie, indem Sie länger auf den runden Button unter dem Display drücken. Mit dem kleinen Schalter können Sie sich im Menü bewegen und den entsprechenden Punkt suchen, wo Sie die Uhrzeit einstellen können. Menüpunkt Uhrzeit wählen Sie über den Button am Display aus. Sobald die Uhrzeit erscheint, können Sie sie mit dem Schalter am Lenker verändern. Ist die richtige Uhrzeit eingestellt, bestätigt man diese über den Button. Um das Uhrzeitmenü zu verlassen, halten Sie den Button erneut gedrückt. Über „Beenden“, verlässt man das Menü, die Uhrzeit ist eingestellt und die Fahrt mit dem e-Bike kann weitergehen. 

Fr

09

Mär

2018

Die Kaufprämie für das Umsteigen auf das umweltfreundliche Lastenrad

Die Kaufprämie für das Umsteigen auf das umweltfreundliche Lasten e-Bike
Erfahren Sie mehr über die Einzelheiten der Prämie

Der ein oder andere Verfechter des Fahrens mit dem Lasten e-Bike mag vielleicht schon davon gehört haben – Seit dem 01. März 2018 ist die Kleinserien-Richtlinie des Bundesumweltministeriums im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative in Kraft. Ein Programm, das die Förderung der gewerblichen, jedoch nicht der privaten Nutzung von Cargo e-Bikes über einen Zuschuss von 30% des Kaufpreises mit Beträgen bis maximal 2500 Euro vorsieht. Eine Idee, die seit dem letzten Dieselgipfel Ende November 2017 im Raum steht.

Wer also im Logistikbereich oder ähnlichen Gewerbszweigen arbeitet und es vorzieht mit einem Lasten e-Bike am Stau vorbei zu radeln, als seine Waren und Güter im PKW zu transportieren, der kann seit dem 01. März beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einen Antrag auf die Förderung beim Erwerb eines Lasten e-Bikes stellen. Dieses Angebot gilt für private Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Genossenschaften, freiberuflich Tätige, Hochschulen, Krankenhäuser und Kommunen. Gebrauchte Lasten e-Bikes werden nicht gefördert, das Leasen eines neuen Cargo e-Bikes allerdings schon.

 

Eine Lasten e-Bike Prämie für die schwerwiegenden Transporte

Die Bedingungen um den Zuschuss zu erhalten betreffen neben dem Nutzungszweck auch die Beschaffenheit des Cargo e-Bikes. Zwar werden auch Anhänger mit Elektromotor oder Kombinationen aus Lasten e-Bike und Anhänger gefördert, grundsätzlich gilt aber, dass eine Zuladungskapazität von mindestens 150 kg und ein Ladevolumen von mindestens 1 Kubikmeter die Mindestanforderungen an das Elektro-Gefährt sind, um von der Kleinserien-Richtlinie profitieren zu können.

Hier kommt z.B. das von unseren Shops geführte Modell Urban Arrow Tender in Frage. Eine Probefahrt kann ganz einfach direkt bei Ihrem Shop in der Nähe vereinbart werden!

 

Für all jene, die beruflich große Lasten zu transportieren haben, dabei aber umweltfreundlich arbeiten möchten, ist die Kleinserien-Richtlinie also ein willkommener Bonus beim Umsteigen vom PKW auf ein Lasten e-Bike.

 

Erfahren Sie HIER mehr über die Einzelheiten der Lasten e-Bike Prämie

 

 

Hier geht's zu den Lastenfahrrad Experten

Do

08

Jun

2017

Fahrradsommer 2017 mit der e-motion e-Bike Welt Bochum

Fahrradsommer 2017 mit der e-motion e-Bike Welt Bochum

Am 21.05.17 drehte sich an der Jahrhunderthalle Bochum wieder alles um das Thema Rad: Der Regionalverband Ruhr und die Bochumer Veranstaltungs-GmbH luden zum Auftakt in den Fahrradsommer der Industriekultur 2017 ein. Rund um die Jahrhunderthalle Bochum erwartete die Besucher ein buntes Programm für Groß und Klein - bei freiem Eintritt und herrlichem Sonnenschein.

Wer auf der Suche nach einem neuen e-Bike war, konnte sich am Stand der e-motion e-Bike Welt Bochum inspirieren und informieren lassen. Die Besucher konnten auf diesem Familienfest alles ausprobieren, was zwei oder mehr Räder hat und mit Muskelkraft oder Strom angetrieben wird. Hierzu zählten e-Bikes, Lastenräder und Dreiräder für Erwachsene.

In der Dampfgebläsehalle auf dem Gelände der Jahrhunderthalle wurden verschiedene Vorträge rund um das Fahrradfahren gehalten. Michael Teupen, Geschäftsführer der e-motion e-Bike Welt, hielt einen gut besuchten Vortrag zum Thema: „Lastenräder…die letzte Meile“, der von den Besuchern mit großem Interesse verfolgt wurde.

Eine rundherum gelungene Veranstaltung, die wir auch im nächsten Jahr wieder mit der e-motion e-Bike Welt unterstützen werden.

0 Kommentare