Inspektion und Wartung

e-Bikes und Pedelecs sollten mindestens einmal jährlich inspiziert und gewartet werden

Auch wenn die Worte Inspektion und Wartung bei den meisten eher negative Assoziationen wecken und an den lästigen Gang zum TÜV erinnern, so sind eine regelmäßige Inspektion und Wartung des e-Bikes von enormer Wichtigkeit. Denn neben den mechanischen Elementen wie Schaltung und Bremsen, die wiederkehrend beobachtet werden sollen, enthält das e-Bike zusätzlich auch elektronische Komponenten, die ebenso inspiziert werden müssen. Und zwar nicht erst dann, wenn es schon zu spät ist und Teile kaputt sind, sondern regelmäßig um böse Überraschungen, teure Reparaturen und Ausfälle zu vermeiden. Ein weiterer Grund für geregelte Inspektionen und Wartungen sind die Softwareupdates, die Hersteller von Elektromotoren immer wieder herausbringen und auf die man nicht verzichten sollte. Die jährliche Inspektion und Wartung hilft dabei das e-Bike auf Vordermann zu halten um die Freude am Fahren sicherzustellen. Außerdem kann sie von Vorteil sein, um eine sorgsame Behandlung des e-Bikes im Garantiefall vorzuweisen. 

Die Elektrik im e-Bike

Mit Softwareupdates für Elektromotoren können Sie Ihr e-Bike auf dem neusten Stand halten

Der Elektromotor im e-Bike ist der zentrale Unterschied zum herkömmlichen Fahrrad und bringt etliche Vorteile für das Fahren mit dem e-Bike mit sich. Sie fahren umweltfreundlich ganz ohne Sprit und laute Geräuschentwicklung und kommen schneller und komfortabler ans Ziel. Der Elektromotor ist aber kein Einzelkämpfer, sondern arbeitet mit einem ganzen Antriebssystem bestehend aus Akku, Display und Software zusammen. Erst durch die entsprechende Software harmoniert der Motor mit der Tretkraft des Fahrers und lässt sich so einsetzen, wie der Fahrer es gerade benötigt. Softwareupdates werden von Motorenherstellen herausgebracht, damit Sie von den laufenden Innovationen im e-Bike Bereich profitieren können, ohne sich einen neuen Elektromotor oder gar ein komplett neues e-Bike Modell anschaffen zu müssen. Neben der Software bedarf aber auch der Akku einer aufmerksamen Betrachtung. Um ihn zu schützen sind regelmäßige, jährliche Inspektionen des e-Bikes die beste Methode.

Die Mechanik im e-Bike

Die mechanischen Komponenten des e-Bikes wie Bremsen, Kette, Schaltung und Lichtanlage sollten ebenfalls einmal pro Jahr durch eine Inspektion geprüft und gewartet werden.

Auch die mechanischen Komponenten eines e-Bikes sollten regelmäßig geprüft werden. Denn auch nicht elektronische Teile wie Bremsen, Reifen und die Lichtanlage sind wichtige Faktoren, die die Sicherheit des Pedelec beeinflussen. Eine nicht funktionierende Beleuchtung im Verkehr ist fatal und kann den Fahrer bei Dunkelheit massiv gefährden. Straßenschäden, Scherben oder sonstige Hindernisse können ohne Licht nicht rechtzeitig erkannt und umfahren werden und auch die eigene eingeschränkte Sichtbarkeit für andere Verkehrsteilnehmer kann zu Unfällen führen. Die Bremsen des e-Bikes sind ein ebenso wichtiger Bestandteil des Pedelecs, der einer besonderen Beobachtung bedarf. Denn wenn Bremsbeläge mit der Zeit verschleißen, kann das die Bremswirkung negativ beeinträchtigen. Wenn Sie selber kein Mechanik-Experte sind, sollten sie die Bremsen ihres e-Bikes einmal im Jahr von einem Fachhändler prüfen lassen um diese gegebenfalls reparieren oder erneuern zu lassen. Zuletzt sollten auch Schaltung und Kette des e-Bike inspiziert werden, um ein plötzliches Blockieren bei voller Fahrt zu vermeiden und eine einwandfreie Funktionsweise zu garantieren. 

Die eigene Sicherheit an erster Stelle

Durch eine regelmäßige Inspektion und Wartung Ihres Pedelecs vermeiden Sie mögliche Gefahren und erhöhen Ihre Sicherheit

Selbst bei besonders qualitativ hochwertigen e-Bikes können sich Fehler einschleichen, die man nicht immer auf Anhieb entdecken kann. Sollte man einen solchen Fehler dann während der Fahrt entdecken und die Konzentration von der Strecke nehmen, wird die Situation schnell gefährlich. Um ihre eigene Sicherheit zu schützen ist es daher sinnvoll Ihr Pedelec ein mal im Jahr von einem e-Bike Händler durchchecken zu lassen. Der Fachhändler hat mit seinem Fachwissen und speziellen Diagnosegeräten die Möglichkeit, Schwachstellen und mögliche Gefahren am e-Bike frühzeitig zu entdecken und zu beheben. Auf dieses Experten Know-How sollten Sie im Sinne Ihrer eigenen Sicherheit nicht verzichten! Ein weiteres Plus: Die Inspektion & Wartung vermeidet Zeiträume in denen Sie ohne e-Bike auskommen müssen. 

Das e-Bike auf dem neusten Stand

Bei der jährlichen Inspektion und Wartung können Sie Ihr e-Bike nachrüsten lassen und mit wenigen Handgriffen auf den aktuellsten Stand bringen

Die jährliche Inspektion und Wartung ist ein hervorragender Anlass um Ihr e-Bike aufzufrischen und durch das Nachrüsten elektronischer und mechanischer Komponenten oder durch entsprechendes Zubehör auf den neusten Stand zu bringen. Ein neuer Sattel, der perfekt auf den eigenen Körper und das Fahrverhalten abgestimmt ist, kann schon eine große Veränderung bedeuten und das e-Bike Fahren nicht nur komfortabler, sondern auch gesünder machen. Selbiges Prinzip gilt auch für die Lenkergriffe, denn mit einer größeren Auflagefläche für die Hand vermeidet man Taubheitsgefühle und das damit verbundene Kribbeln. Damit das e-Bike den persönlichen Bedürfnissen gerecht wird, können Sie die Hilfe von Experten im e-Bike Fachhandel in Anspruch nehmen um das Pedelec zu optimieren und nachzurüsten. Ein guter Weg sich die Freude am eigenen e-Bike zu erhalten, ohne gleich ein neues Modell anschaffen zu müssen. 

Der e-Bike Händler an Ihrer Seite

Für die Wartung und Inspektion Ihres e-Bike ist ein kompetenter e-Bike Fachhändler mit Expertenwissen an Ihrer Seite unerlässlich. Denn der e-Bike Shop ist nicht nur für den Verkauf der Pedelecs verantwortlich, sondern sollte idealerweise auch den langjährigen Erhalt Ihres e-Bikes fördern. Besonders in Sachen Elektromotor ist das Know-How eines Expertens gefragt. Zudem verfügen e-Bike Händler über spezielle Diagnosegeräte, Softwareupdates und weiteres Material um ihr e-Bike auf den neusten Stand zu bringen und Mängel rechtzeitig zu erkennen. Selbsterklärte Tüftler sollten die Komplexität der Technik im e-Bike nicht unterschätzen und den Anspruch alles selber zu machen mit Vorsicht genießen. Nutzen Sie das Serviceangebot von den e-motion e-Bike Experten und lassen Sie ihr e-Bike einmal im Jahr inspizieren und warten, damit es Ihnen möglichst lange und gut erhalten bleibt.

Das e-Bike selbst in die Hand nehmen

Eigens durchgeführte Reparaturen sollten sich beim e-Bike auf die nicht elektronischen Komponenten beschränken

Unter e-Bike Liebhabern, finden sich immer auch Tüftler und Technik-Experten, die gerne selber an ihrem Pedelec herumschrauben und Reparaturen eigenhändig durchführen. Das e-Bike selbst in die Hand zu nehmen ist natürlich erlaubt, sollte sich aber auf die nicht-elektronischen Komponenten des Pedelecs beschränken. Reperaturen der Mechanik können mit dem nötigen Hintergrundwissen genau wie beim Fahrrad selber durchgeführt werden. Geht es allerdings um einen Reifenwechselbei bei einem e-Bike mit Hinter- oder Vorderradmotor sieht die Realität schon anders aus und Tüftler sollten an dieser Stelle besser auf die Hilfe eines Fachhändlers zurückgreifen. Die Elektrotechnik eines e-Bike ist nämlich nicht zu unterschätzen und deutlich komplexer als der Laie vermuten mag. Deshalb empfehlen wir die elektronischen Komponenten des e-Bikes besser unberührt zu lassen und an dieser Stelle das Fachwissen und die Mittel eines e-Bike Händlers in Anspruch zu nehmen.