Fahrkomfort

e-Bike Ergonomie Fahrkomfort

"Warum ist ein Rennrad-Sattel so spitz im Gegensatz zu einem City-Sattel?"

Das ist eine der vielen Fragen, die wir Ihnen hier gerne beantworten würden. Denn wenn es um die Ergonomie zwischen dem e-Bike und seinem Fahrer geht, spielt nicht nur die richtige Einstellung der Komponenten eine Rolle. Man muss sich auch mit den Komponenten an sich wohl fühlen.

Diese sollen immer eine Funktion erfüllen, welche für jeden Fahrstil (City, Touring, Sport, ...) unterschiedlich ausfällt.

Was ist Ergonomie und was für einen Nutzen bringt sie?

Komfortabler sitzen.

A) Sattel

Der Fahrradsattel ist einer der wichtigsten Komponenten an Ihrem e-Bike. Er polstert das Gesäß, welches bei der Fahrt nahezu das gesamte Gewicht des Oberkörpers trägt. Schnell entstehen unter dieser Last Schmerzen, die auf Dauer nicht auszuhalten sind. Aus diesem Grund ist ein für Sie und Ihre Fahrweise abgestimmter Sattel von hohem Wert.

Fahrrad Ergonomie Becken Haltung

 

 

 

 

Je nachdem, ob Sie mit Ihrem e-Bike eher sportlich unterwegs sind oder bevorzugt eine aufrechte Position beibehalten, verändert sich auch die Position, mit der Ihr Becken auf dem Sattel sitzt. Das ist der Grund, warum Sportsättel zum Beispiel eher spitz sind und City-Sättel breiter und weicher. Ebenso gibt es für bestimmte Krankheitsbilder, wie Taubheit im Dammbereich oder Prostata-Beschwerden, einen passenden medizinischen Sattel.

Ein City-Sattel ist deshalb so breit und weich, da auf ihm die Sitzbeinknochen aufsetzt, welches das gesamte Gewicht des Oberkörpers trägt. Zwischen Sattel und Sitzbeinknochen befindet sich der Gesäßmuskel (m. gluteus maximus), welcher durch einen weichen Sattel von dem Druck des Beckens verschont wird. Ein Sportsattel darf da schon etwas härter sein, da zwischen ihm und dem Dammbereich kaum gefährdete Muskelmasse ansetzt. Ist ein Sportsattel zu weich, besteht die Gefahr, dass tiefliegende Muskeln gereizt werden.

 

Eine Auswahl unserer komfortablen & sportlichen Sättel von SQlab haben wir Ihnen zusammengestellt:

B) Federsattelstütze

Eine gefederte Sattelstütze kann den Komfort während der Fahrt um ein Vielfaches heben. Vor Allem auf unebenen Straßen oder beim Überfahren von abgesenkten Bordsteinkanten kann es auf dem e-Bike mit einer herkömmlichen Sattelstütze zu unangenehmen Schmerzen am Gesäß kommen.

Daher liegen die Vorteile einer Federsattelstütze klar auf der Hand: Durch das Nachgeben des Sattels wird der Oberkörper sanft über kleine Unebenheiten und größere Fahrbahnschäden geführt.

 

Jedoch ist Federsattelstütze nicht gleich Federsattelstütze! Es gibt im Groben zwei unterschiedliche Formen solcher gefederten Sattelstangen:

Fahrrad Ergonomie Teleskop Federsattelstuetze

Teleskop-Federsattelstütze

 

 

  • preiswert
  • leicht
  • optimal geeignet für ein aufrechte Sitzposition

Die Teleskop-Federsattelstütze oder stampfende Sattelstütze ist die gängigere Version, welche daher etwas preiswerter ist. Sie ist gut geeignet für City e-Bikes, bei denen der Fahrer eine aufrechte Position hält. Der Federweg ist bei diesem Modell vertikal. Für sportliche Fahrweisen mit einem Trekking e-Bike oder einem e-MTB ist diese Variante eher ungeeignet, da die Federrichtung den Fahrer nicht optimal abfängt. Bei einer flachen Körperhaltung bewegt sich der Oberkörper auf rauem Gelände nämlich teilweise auch nach hinten.

Fahrrad Ergonomie Parallelogramm Sattelstuetze

Parallelogramm-Federsattelstütze

 

 

 

  • für alle Körperhaltungen geeignet
  • gleichzeitig horizontaler und vertikaler Federweg
  • sanfte, reibungsfreie Mechanik

Eine Parallelogramm-Federsattelstütze ist die technisch optimierte Lösung einer gefederten Sattelstütze. Der Federweg verläuft nicht vertikal, sondern diagonal nach hinten-unten. Dadurch wird auch eine flache, sportliche Oberkörperhaltung optimal abgefedert und das Becken kann so ideal entlastet werden. Solche Sattelstangen sind etwas schwerer als Teleskop-Sattelstützen und auch etwas teurer in der Anschaffung, jedoch beugt die optimierte Technologie so einer Sattelstütze besser Beschwerden bei der Fahrt vor.

Komfortabler lenken.

A) Lenkstange

Die Lenkstange hat bei der Fahrt mit dem e-Bike drei wichtige Funktionen.

  1. Lenkung des e-Bikes
  2. Standhalten von Druck und Zugkräften
  3. "Schaltzentrale" mit Display, Schalthebeln, Bremshebeln

 

Als einer von drei Kontaktpunkten zwischen e-Bike und Fahrer muss der Lenker beim Bremsen oder beim Überfahren von Erhöhungen wie Bordsteinkanten Kräften dauerhaft, bzw. wiederholt standhalten ohne nachzugeben. Diese Anforderungen sind natürlich bei jedem e-Bike Fahrer und Fahrstil anders, daher Fallen Lenkstangen auch in ihrer Form unterschiedlich aus. Informieren Sie sich in unserem Lenker-Sortiment von SQlab!

MTB Tour & Travel-Lenker
SQlab 310 Sport 2.0 Touren-Lenker
RiserLenker
SQlab 302 Comfort Trekking-Lenker
ergonomischer Sport Lenker von SQlab
SQlab 30X 16° Sport-Lenker

Backsweep

Backsweep bezeichnet die Biegung des Lenkers nach hinten. Dieser fällt bei unterschiedlichen Lenkerformen verschieden groß aus und hat daher auch einen vielseitigen Einsatzbereich. Darüber hinaus können Lenkstangen einen Up- bzw. Downsweep haben, welcher die Biegung nach oben oder unten meint.

 

Flat

Die Lenkerform Flat ist simpel gehalten, da sie weder Backsweep noch Rise enthält. Oft besitzen e-Rennräder und e-Mountainbikes so eine Lenkerform. Sie fällt in den meisten Fällen recht schmal aus, wodurch der Körper während der Fahrt aerodynamischer gehalten werden kann.

 

Rise

Lenker mit einem Rise besitzen einen Versatz in ihrer Lenkstange. Das ermöglicht dem Fahrer eine ergonomische Sitzposition. Häufig kommt so ein Lenker im Enduro-Bereich bei e-Mountainbikes vor. Ein Rise kann darüber hinaus mit einem Backsweep oder ähnlichem kombiniert werden, sodass die Lenkerform individuell auf den Fahrer abgestimmt werden kann.

 

 

B) Griffe

Eine der häufigsten Beschwerden beim e-Bike Fahren ist die Taubheit der Hände. Taubheit entsteht in der Regel dann, wenn das Nervensystem der Hände blockiert ist, was zum Beispiel durch einen dauerhaft größeren Druck auf der Handinnenseite verursacht werden kann. Dieser entsteht am häufigsten dann, wenn die Hand durch die Form des Griffes überstreckt ist:

e-Bike Griffhaltung SQ lab

Auf dem linken Bild sieht man, dass die Handfläche durch die Form des Griffes in eine überstreckte Haltung gezwungen wird, wodurch Schmerzen und Taubheit verursacht werden können. Das rechte Bild hingegen zeigt einen Ergo-Griff, welcher die Hand in eine komfortable Position bringt und den Nervenverlauf der Hand dabei nicht blockiert. Hier sehen Sie drei Beispiele von Ergotec:

SQlab e-Bike Griff 702
Comfort e- Bike Griff
SQlab e-Bike Griff 710
Touren e-Bike Griff
SQlab e-Bike Griff 711
Sport e-Bike Griff

Unser Sortmiment für e-Bike Griffe von SQlab

Vorbauten: kleine Teile, große Wirkung!

Vorbauten lassen den Lenker und die Gabel eines e-Bikes harmonisch zusammenspielen. Sie bilden dadurch den Dreh- und Angelpunkt des e-Bike Handlings und tragen einen wichtigen Teil zum Fahrkomfort bei! 

SQlab Logo
SQlab Vorbauten für ein sicheres e-Bike Handling

Der Wechsel eines e-Bike Vorbaus kann mehr bewirken als so manch einer denken würde! Denn obwohl das Bauteil an sich sehr klein ist, entfaltet es eine große Wirkung auf die Fahrradgeometrie und den Fahrkomfort. Denn durch den Vorbau kann die Sitzlänge, als einer der wichtigsten Parameter der Fahrradergonomie angepasst werden. So wird die individuelle Oberkörper- und Armlänge im Verhältnis zur Geometrie des e-Bike Rahmens berücksichtigt und die Sitzposition kann dahingehend angepasst werden. Auch der Winkel des Vorbaus hat einen Einfluss auf die Ergonomie des e-Bikes und kann helfen das e-Bike für die individuellen Körperkonstitutionen und -proportionen zu optimieren. So schafft ein e-Bike Vorbau Abhilfe bei einer überstreckten oder gestauchten Sitzposition und sorgt für Entlastung der Handgelenke und der Schulter- und Nackenpartie. 

e-Bike Ergo Pedal

SQlab bietet Vorbauten für die individuellen Bedürfnisse an. In bis zu acht verschiedenen Längen und drei unterschiedlichen Winkelgrößen sind die Vorbauten erhältlich und ermöglichen damit die optimale Individualisierung des e-Bikes an die persönlichen Bedürfnisse und körperlichen Eigenschaften! Sowohl für  den Trekking-, als auch für den Touren- und Comfort-Bereich hat SQlab eine breit gefächerte Auswahl an e-Bike Vorbauten im Angebot - vom Allrounder für den Alltag bis hin zum sportlichen e-Mountainbike Vorbau.

SQlab ergonomisches e-Bike Zubehör:

Noch mehr Komfort:

e-Bike Lenker SQlab
SQlab Innerbarends
SQlab e-Bike Sattelschutz
SQlab Neoprenschutz
SQlab Bike Shorts
SQlab Radhose
SQlab e-Bike Lenker-Abdeckung
SQlab Abdeckkappe
SQlab Sitzeinlage
SQlab Sitzeinlage
SQlab Spacer Set
SQlab Spacer Set
SQlab Einlegesohlen
SQlab Einlegesohlen

© Bild-Quellen: richtigradfahren.de und SQlab

Zurück zur Ergonomie-Übersicht.

Sie möchten Ihren Fahrkomfort erhöhen? Wir helfen Ihnen gerne!

e-motion Ergonomie Experten