Mi

29

Jun

2016

Bosch 2017: Das sind die e-Bike Neuheiten

Bosch 2017: Denkbare Neuheiten

Vor wenigen Wochen wurde noch spekuliert, welche Neuheiten es 2017 bei Bosch geben wird. Nun wurden die Neuerungen vorgestellt.

Bosch 2017: Purion Mini Display

Bosch Purion Display

Neu ist das Purion Mini Display, das am Lenker befestigt wird und einfach per Daumendruck bedient werden kann. Das Purion Display ist kleiner als das Intuvia. Es verfügt über vier Knöpfe, über die alle Fahrfunktionen eingestellt werden können. Es ist eine USB Schnittstelle vorhanden, die allerdings nur zum Diagnose Abruf dient und nicht zum Aufladen des Smartphones geeignet ist. Besonders praktisch ist das neue Bosch Purion Display für e-Mountainbike Fahrer oder Fahrer, die keinen Fitnesstracker oder Bordcomputer haben. Erhältlich ist das Bosch Purion Mini Display Weihnachten 2016. Eine weitere Neuheit, ist ein optimierter Bosch Bordcomputer Nyon. Zwei Mal jährlich wird es ein Firmware Update geben, sodass auch ältere Bosch Modelle auf dem neuesten Stand bleiben. Optimierung und Erweiterungen stehen somit allen Kunden zur Verfügung.

Video zum Bosch Purion Mini Display

Bosch 2017: Extra Batterie für mehr Reichweite

Auf eine noch höhere Akkukapazität haben viele gewartet. Bosch antwortet darauf mit einem weiterentwickelten Batterie Management System. Das bedeutet: mehr Reichweite durch eine Extra Batterie. Dann können zwei Akkus den Antrieb mit Strom versorgen. Diese sind nicht einfach hintereinander geschaltet, sondern eine intelligente Steuerung zapft abwechselnd beide Akkus an. Privatkunden können allerdings nicht einfach einen zweiten Akku an ihrem e-Bike montieren, sondern diese Vorrichtung muss vom Hersteller ab Werk eingebaut sein. Der Zweit-Akku wird nicht einfach dazu geklemmt, sondern an einen eigenen Kabelbaum angeschlossen. Bosch erhöht damit die maximale Leistungsdauer seiner Antriebe auf 1000 Wh. Die Akkus mit 300, 400 und 500 Wh können dann miteinander kombiniert werden. Platziert wird der zweite Akku möglicherweise am Oberrohr oder am Gepäckträger.
Neu wird bei Bosch im Modelljahr 2017 auch die Schalt Option eShift sein. Damit kann der Fahrer eines Pedelecs in Zukunft komfortabler schalten. 

Bosch 2017: Travel Charger zum Laden unterwegs

Als Ergänzung zum Standard Ladegerät von Bosch wird es ein Ladegerät zum Mitnehmen geben. Der Travel Charger ermöglicht das Laden des e-Bike Akkus über den Zigarettenanzünder. Es wiegt lediglich 600g und findet in jedem Rucksack Platz.

Das Bosch Online Portal www.ebike-connect.com wird erweitert, erhält ein neues Design und zusätzliche Funktionen. So können e-Bike Fahrer in Zukunft ihren Streckenverlauf als GPX-Datei exportieren.

Die Schiebehilfe wurde ebenfalls in der Bedienung verbessert. Bisher konnte sie nur aktiviert werden, indem man lang genug auf den entsprechenden Knopf am Display drückte. Viele Pedelec Fahrer empfanden dies als unpraktisch und unangenehm. Ab Modelljahr 2017 schaltet sich die Schiebehilfe durch zweifaches Drücken der Taste ein und ebenso wieder aus. Für das Licht gab es ebenfalls ein Update. So können nun auch Lampen mit 12 Volt verwendet werden.

Sie möchten ein e-Bike kaufen? Dann besuchen Sie uns in einem unserer e-motion e-Bike Shops und machen Sie eine kostenlose Probefahrt mit einem e-Bike.

e-Bike kaufen beim e-Bike Fachhändler

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Matthias Jung (Mittwoch, 03 August 2016 07:20)

    Woe, super neue Ergebnisse, fahre selbst einen Bosch Performance Mittelmotor auf meinem e-bike gulf racing und bin total zufrieden. Will mir jetzt noch das Bosch Nyon zulegen, da ich oft im Wald unterwegs bin und finde daher eine Akku Kombination dieser Art mehr als nur "Super geil". Freue mich schon wenn die Teile auf dem Markt erhältlich sind.
    LG Matthias