Mi

01

Jul

2015

e-Bikes sind genauso sicher wie Fahrräder

e-Bikes und Sicherheit

Jedes Jahr kommen mehr e-Bikes auf den Markt und immer mehr Menschen wissen die Vorteile eines e-Bikes zu schätzen. Aufgrund der höheren Geschwindigkeit rückt das Thema "e-Bikes und Sicherheit" öfter in den Fokus. Eine Untersuchung der Unfallforschung der Versicherer (UDV) gibt aber Entwarnung: Fahren mit einem e-Bike, also mit einem Pedelec ist nicht gefährlicher als mit einem herkömmlichen Fahrrad.

e-Bikes im Vergleich zu Fahrrädern 

e-Bikes und Sicherheit

Die höhere Geschwindigkeit bei einem e-Bike führt also nicht zu einem höheren Unfallrisiko, wie von Kritikern befürchtet. Untersucht wurden Mobilität, Geschwindigkeit und Risiken im Verkehrsalltag von e-Bikes im Vergleich zu Fahrrädern. Dabei wurden auch die Autofahrer beobachtet und wie sie auf die höheren Geschwindigkeiten reagieren. 90 Menschen im Alter zwischen 16 und 83 Jahren haben vier Wochen lang an dieser Studie teilgenommen. Zum Einsatz gekommen sind 31 Fahrräder, 49 Pedelecs mit einer Geschwindigkeit bis 25 km/h und 10 S-Pedelecs. Für die Untersuchung wurden die e-Bikes und Fahrräder mit Sensoren und Kameras versehen, sodass während der Nutzung alle Bewegungen, Wege und Geschwindigkeiten aufgezeichnet werden konnten.

e-Bikes sind genauso sicher wie Fahrräder

e-Bikes und Sicherheit

Die Auswertung der Studie zeigt nun, dass die höheren Geschwindigkeiten eines e-Bikes (bis 25 km/h) oder eines S-Pedelecs (bis 45 km/h) die Fahrer nicht zum Rasen verleitet. Das Verhalten der e-Bike Fahrer unterscheidet sich kaum von Fahrradfahrern, was die Nutzung, die gefahrene Wegstrecke und Geschwindigkeit betrifft. Der Elektroantrieb wird lediglich dazu genutzt, um anstrengende Wegstrecken oder Steigungen leichter zu überwinden. Autofahrer sind meist die größte Gruppe der Unfallverursacher. Oft liegt es daran, dass sie noch Schwierigkeiten haben, die Geschwindigkeiten von e-Bikes richtig einzuschätzen. Deswegen der Appell an die Autofahrer: umsichtiger im Straßenverkehr unterwegs sein. Aber auch ältere Menschen, die lange kein Rad gefahren sind und jetzt auf ein e-Bike umsteigen, sollten sich über die Benutzung und die Eigenheiten eines e-Bikes genau informieren. Gegebenenfalls ist es auch sinnvoll ein Fahrtraining zu absolvieren, damit sie sich selbst im Straßenverkehr sicher fühlen.

Als e-Bike Fachhändler beraten wir Sie gerne in unseren e-motion e-Bike Shops rund um das Thema Sicherheit. 

e-Bike Experten von e-motion

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Cornelia Hellmuth (Donnerstag, 23 Juli 2015 17:40)

    Ich habe ihr Ergebnis über die Studie gelesen, habe aber auch aus eigener Erfahrung meine Zweifel an dem Ergebnis.
    Die Räder / Leute die sie in der Studie hatten, wußten doch sicher alle bescheit, oder? Meinen sie nicht, das sie dann ihre Fahrweise angepasst haben?
    Vier Wochen kann mann sich schließlich zurückhalten.