Sa

08

Nov

2014

e-Bikes: Gut durch den Winter kommen

Mit dem e-Bike durch den Winter

So langsam beginnt die nasskalte Jahreszeit und wenn man im Herbst und Winter weiterhin mit dem e-Bike unterwegs sein möchte, sollte man ein paar Dinge beherzigen, damit der Akku bei den kalten Temperaturen nicht zu Schaden kommt.

Akku im Winter warm halten

Akku Pflege im Winter

Auch im Winter hat die Fahrt mit einem e-Bike durchaus Vorteile gegenüber einer Fahrt mit einem herkömmlichen Fahrrad. Der Motor sorgt dafür, dass der e-Biker nicht so schnell ins Schwitzen gerät und kann Kleidung tragen, die dem Wetter entsprechend ist. Auch der Akku braucht es warm. Die Wohlfühltemperatur eines Akkus liegt zwischen 5 und 30°C. Mittlerweile sind die Akkus und e-Bike Motoren so gut abgedichtet und kälteresistent, dass sie auch problemlos im Winter benutzt werden können. Dennoch sollte man ein paar Details berücksichtigen. Standardmäßig sind die e-Bikes heute mit Lithium Ionen Akkus ausgestattet. Dabei kann es im Winter, bei Minusgraden passieren, dass die Leistung, also die Reichweite sinkt. Im Frühjahr, wenn es wieder wärmer wird, kommt die volle Leistung von alleine wieder zurück. Deswegen ist es sinnvoll sich für den Winter eine auf diese Jahreszeit angepasste Ladestrategie zu überlegen. Sinnvoll ist es, ein zweites Ladegerät am Arbeitsplatz zu deponieren, wenn man auch im Winter als Pendler mit dem e-Bike zur Arbeit fährt.

Winter: e-Bike und Akku trocken lagern

Bei Temperaturen unter null Grad muss der Akku unbedingt mit ins Warme genommen werden. Während der Fahrt macht es dem Akku nichts aus, wenn es Minusgrade sind, da sich der Akku während der Fahrt selbst durch die Stromentnahme warm hält. Akkuhüllen aus Neopren können diesen Effekt noch unterstützen. Drinnen sollte sich der Akku erst einmal an die Innentemperatur anpassen, bevor er geladen wird. Auch wenn das e-Bike in den Winterschlaf geschickt wird, müssen ein paar Maßnahmen getroffen werden. e-Bike und Akku sollten ordnungsgemäß gelagert werden, am besten separat voneinander. Das e-Bike sollte an einem sauberen und trockenen Platz untergestellt werden, am besten mit einer Abdeckplane zugedeckt werden. Der e-Bike Akku sollte idealerweise bei einer Temperatur zwischen 5 und 20 °C gelagert werden. Der Energiespeicher sollte zwischen 50 und 80 % geladen sein. Nach zwei bis drei Monaten ist es sinnvoll, den Ladezustand zu überprüfen und den Akku gegebenenfalls wieder aufzuladen. Vor der ersten Fahrt im Frühjahr sollte der Akku dann auch wieder komplett aufgeladen werden.

 

Sollten Sie Fragen zu modellspezifischen Besonderheiten ihres e-Bike Antriebs oder e-Bike Akkus haben, dann besuchen Sie uns in einem unserer e-motion e-Bike Shops.

e-Bike Experten von e-motion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0