Do

25

Sep

2014

e-Bikes: umweltbewusst, schnell und energiesparend

Umweltbewusste e-Bikes

e-Bikes werden immer beliebter. Auch die Politik entdeckt zunehmend die Vorteile von e-Bikes. So hat das Umweltbundesamt eine Studie in Auftrag gegeben und Pedelecs auf ihre Umweltverträglichkeit untersucht. Das Ergebnis: Pedelecs sind auf Alltagswegen bis zu 10 km das ideale Verkehrsmittel, sogar bis zu 20 km ist der Zeitunterschied zum Auto nur minimal. e-Bikes sind schnell, energiesparend und umweltbewusst.

e-Bikes für Pendler

e-Bikes für Pendler

Früher belächelt und als Seniorenrad abgestempelt, wird das e-Bike heute ernst genommen, als echte Alternative zum Auto. Damit wird es zunehmend interessant für Berufspendler, die ihr Auto durch ein e-Bike ersetzen. e-Bikes gibt es in zahlreichen Ausstattungen: sportlich, reisetauglich oder auch als Lastenrad.  Mit einem elektrisch angetriebenen Lastenfahrrad können leicht und bequem Einkäufe oder Kinder transportiert werden. Geeignet ist ein e-Bike auch für weniger trainierte Fahrer. Dank der Unterstützung durch den Elektromotor kommen auch sie ohne großen Kraftaufwand an ihr Ziel. Die Erfahrung aus Österreich, den Niederlanden und Dänemark zeigt, dass Berufspendler auch bereit sind, das Auto gegen ein e-Bike einzutauschen. In Deutschland sind Pilotprojekte, wie „e-Bike pendeln“ in Berlin gestartet, die diese Entwicklung fördern sollen. Auch die Deutsche Post und ein Pizzadienst setzen Lastenfahrräder ein. In diese Richtung wird es auch in Zukunft weiter gehen.

Umweltbewusste e-Bikes

In der Studie vom Bundesumweltamt haben die Forscher berechnet, dass die gering belastenden Umwelteffekte eines Pedelecs aufgewogen werden, wenn die Fahrt mit einem Auto durch eine Fahrt mit einem Pedelec ersetzt wird. Bei der Erzeugung von Strom für das Pedelec fallen zwar auch Luftschadstoffe an, aber das ist nur ein Bruchteil von dem, was bei einem Verbrennungsmotor für die gleiche Strecke anfällt. Bereits nach 100 km eingesparten Autokilometern sind die CO2 Emissionen ausgeglichen. Um dafür zu sorgen, dass mehr Pendler mit einem e-Bike zur Arbeit fahren, ist es notwendig, dass neue und besser ausgebaute Radwege entstehen. Es besteht Handlungsbedarf, um Qualitätsstandards, wie Mindestbreiten und gut befahrbare Oberflächen zu erreichen. Die ersten neu entstandenen Radschnellwege, wie der in Göttingen, sind erste Schritte in die richtige Richtung. Desweiteren müssen gute Abstellmöglichkeiten entstehen, denn hochwertige e-Bikes wollen gut und sicher abgestellt sein.

Haben Sie Lust auch mal eine Probefahrt mit einem e-Bike zu machen? Dann besuchen Sie uns in einem unserer e-motion e-Bike Shops. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

e-Bike Experten von e-motion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0