So

30

Mär

2014

Elektroroller und S-Pedelecs – ein idealer Ersatz zum Auto für Pendler

Elektroller

Unter dem Motto "Elektrisch unterwegs für Düsseldorf" wurde der neue Elektro-Roller "Ebretti" vom Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus durch Michael Buschmaas von der e-motion e-Bike Welt Düsseldorf übergeben. 

Elektroroller unterstützen den Umweltschutz

Elektroroller Ebretti

"Elektromobilität soll auch Spaß machen und ein e-Roller ist genau das richtige Gefährt für den Stadtverkehr, vor allem wenn er noch so verdammt gut aussieht wie die Ebretti, dann macht es doppelt Spaß", freut sich Andreas Rimkus auf den Einsatz seines neuen Motorrollers in Düsseldorf. "Elektromobilität ist eine der Schlüsseltechnologien für die moderne Mobilität. Nicht ohne Grund haben wir das Ziel eine Million Elektrofahrzeuge bis 2020 auf bundesdeutschen Straßen im Koalitionsvertrag verankert. Die Abkehr von fossilen Brennstoffen im Verkehrsbereich ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch angesichts der Verknappung unserer Ressourcen notwendig", so Rimkus weiter.

S-Pedelecs mit einer elektrischen Unterstützung bis 45 km/h

Eine ebenfalls spannende und auch schicke Alternative zur elektrischen Fortbewegung mit 45 km/h sind übrigens unsere S-Pedelecs. S-Pedelec sind Fahrräder mit elektrischer Unterstützung. Das "S" steht dabei für "Speed" und bedeutet, dass diese Pedelecs ihre Motorunterstützung nicht schon bei 25 km/h abschalten, sondern erst bei einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Den Weg zur Arbeit zurückzulegen wird damit kinderleicht: Keine verschwitzte Ankunft und keine nervige Parkplatzsuche. Rechtlich gesehen sind S-Pedelecs, wie e-Bikes, keine Fahrräder, sondern Kleinkrafträder. Deswegen müssen die Fahrer ein Versicherungskennzeichen anbringen und einen Mofa-Führerschein haben. 

Beliebte S-Pedelecs in unseren e-motion Shops sind

In unserem e-motion Shops beraten wir Sie gerne rund um das Thema e-Bikes, Pedelec und S-Pedelecs. Machen Sie auch eine kostenlose Probefahrt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0